Braun R4

Braun R4

 

Atelier Receiver Erfahrungsbericht:

Angetan von der Optik konnte ich nicht anders und musste den R4 erwerben. Von der Verarbeitungsqualität war ich ehrlich gesagt nicht überrascht. Tolle Materialien kommen hier zum Einsatz. Man konnte fast meinen; Form und Funktion in Vollendung! Nicht umsonst wartet eine große Sammlergemeinschaft der alten Braungeräte auf.

Angeschlossen an meine Yamaha NS 344 brachte kurze Ernüchterung. Zunächst kam mir der Klang zu “hell” vor aber nach ca. einer Stunde Joe Cocker konnte ich von der Kombi kaum ablassen! Eine sehr detailreiche Bühne, super mitten aber leider zu wenig Bass. Der Bassmangel veranlasste mich, einpaar andere Lautsprecher anzuschliessen. Die Braun R4 spielt mit den richtigen (basslastige) Lautsprecher ungemein gut. Audiphilie würde ich fast behaupten! Für Hörer die aber Ihren Sound gerne Warm haben möchten, sollten dann doch besser zu einem anderen Verstärker greifen. Ich konnte die R4 mit meinem Marantz 2285B testen. Beide Geräte haben Ihre stärken aber auch schwächen.

Der R4 gefiel mir besonders in seiner extrem guten auflösenden Art, wohin der 2285B mit Tiefe und Wäre auftrumpfen konnte. Für einen der gerne “warm” aber auch “kalt” hört, sind beide Receiver ein guter Kontrast.

Am besten man besitzt beide. Ich zu meinem Teil habe den R4 wieder verkauft der Grund für die Endscheidung war ein Receiver aus dem Hause T+A.