Backes und Müller Delta

Backes und Müller Delta

Backes & Müller Lautsprecher Erfahrungsbericht / Testbericht:

Wie konnte ich bis Dato auf aktive Lautsprecher verzichten?
Anfänglich war ich mir gar nicht so sicher ob ich überhaupt auf aktive Lautsprecher abfahre, denn zur einer schönen Anlage gehörte für mich ein dicker Vollverstärker oder 1 bis mehrere Endstufen und erstklassige Lautsprecher. Das aber ein Paar aktive “Einsteigerlautsprecher” fast alles in meiner Sammlung überflüssig machen würde, hätte ich mir nicht erträumen lassen.

Das Design ist schön im klassischen Monitorstyle und die Verarbeitung perfekt. Echtholzfurnier ist genauso selbstverständlich wie die massive Bauart der Lautsprecher. Für die relativ kleine Größe bringt die Delta pro Stück 15 Kilo auf die Waage und ist richtig schön anzufassen.  Im Inneren werkelt feinste Elektronik und 3 Endstufen pro Delta(!) Der Verstärker hat eine Bandbreite von 100 kHz und ein Klirrgrad kleiner als 0,06% bei 70 Watt. bei 35 Watt 0,005%. Jedes der Bässe besitzt einen Acoustical Feedback Micro was die Bässe super kontrolliert. Erstaunlich wie gut das funktioniert(!)

Mir fehlen echt die Wort zu beschrieben wie perfekt der Bass spielt. So viel aber muss erst einmal geschafft werden; Der Bass der Delta spielt 80% der Lautsprecher an die Wand welche ich bisher in meine heiligen Hallen beschallen durften. Die Bässe einer HPM 100 sind kein Vergleich, kein Witz (!) Wo die HPM100 anfängt mit ihrem Basse alles zu zu zudröhnen, spielt die Delta seelenruhig weiter und beglück meine Ohren mit einem Tiefbass was bei so einer kleinen Box eigentlich nicht möglich sein kann. Meine Güte  ist das traumhaft(!)

Als ich die Lautsprecher gestern abholte, bewältigte ich 4 Stunden fahrt bis die Deltas bei mir in der Wohnug standen. Ein Probehören zur später Stunde wollte ich mir anfänglich nicht trauen, zumal meine Kinder schon im Bett waren und meine Frau mit Ihrem Stepper durchs TV-Programm joggte. Aber wie so oft war die Interesse einfach zu groß. Die ersten Töne welches aus der B&M kam, schockierte mich bis auf die Knochen(!) Keine Ahnung wann ich schon einmal das Vergüngen hatte Musik von ihrer anderen Seite kennen zu lernen. Zugeben ich habe und hatte viele gute Lautsprecher aber nur wenige davon spielen auf selbem Niveau. Der Unterschied zu vielen Lautsprechern ist gravierend und dramatisch zu gleich(!)

Als hätte ich Jahre lang mit Watte in den Ohren gehört.
Allerdings ist der Hoch und Mitteltonbereich nicht jedermanns Sache. Den die Urversion bzw. die nicht überholte Version kann eine gewisse Hörte im oberen Tonbereich nicht leugnen. Wer sich gerne von Lautsprecher weichspülen lässt, ist bei dieser Delta sowieso fehl am Platze.

Der Vorhang hat sich geöffnet!!!

Man wenn die kleine Delta so extrem begeistert, wie mögen sich die Großen Backes & Müller anhören??

Technische Daten:

  • Prinzip: 3 Wege mit 3 eingebauten Endverstärker und acoustical feedback im Tieftöner
  • Bestückung: 24cm Bass, 12cm Mittelton, 2,5cm Hochton
  • Weiche: Aktive Frequenzweiche mit 300 und 3000 Hertz Übernahmefrequenz, akustische Steilheit 24 dB pro Oktave mit Einbeziehung der Chassis- Frequenzgänge, Phasengänge in den Übernahmbereichen optimiert, Hochtginphase durch Delay-Schaltung angepaßt
  • Gewicht: 15 Kilo pro Box
  • Größe (BxHxT): 28cm x 52cm x 26,5cm (+ 2,5cm für den Kühlkörper)
  • Verstärker: Bandbreite 100 Hz, Klirrgrad kleiner als 0,06% bei 70 Watt und 0,005% bei 35 Watt

Nachtrag:

Jetzt sind die B&Ms seid 3 Tagen bei mir und ich fasse die nahezu perfekte Klangwiedergabe immer noch nicht! Heute konnte ich mit Backes & Müller Süd telefonieren. Der Techniker meinte, dass die originalen Deltas sich hart anhören sollen. Mit einem Update (1200 Euro) spielen die Deltas besser wie neu. Ich glaube das Ihm und bin wirklich interessiert das mal hören zu können. So wie die Deltas im Moment sind, sind sie für mich perfekt. Die Räumlichkeit, der Tiefbass und vor allen die Höhen sind wie eine große Tüte gebrannte Mandeln (lecker)! So langsam packts meine Frau auch die meinte heute zu mir:” Schatz, die klingen ja wunderbar. Behälst du die?”. Behalten wahrscheinlich nicht, zumal meine Interesse an Hifi enfach zu groß ist und ich immer wieder mal was neues brauche.

Wie auch immer. Für mich ist aktives Hören ein wunderbares Erlebniss welches ich jedem gönne!