Creek A50iR

Creek A50iR

Creek Vollverstärker  Erfahrungsbericht / Testbericht:

Manchmal überfällt mich nachts der Heisshunger. Dann wird der Kühlschrank geplündert und am nächsten Morgen fragt sich meine Frau, wo den Ihre Leckerlis abgeblieben sind. Aber das man(n) irgendwann “Heisshunger” auf schmale Verstärker bekommt, hätte ich mir nicht erträumen lassen. Der Auslöser war ein oller Proton Verstärker! Nun gut, jetzt habe ich einen wunderschönen Creek A 50 Ri, Arcam Alpha 6 Plus, Pioneer SA 510 und Proton AM452 vor mir stehen.

Die Gemeinsamkeiten liegen auf der Hand, alle kämpfen in der selben Gewichtsklasse. Wobei der Proton und der Pioneer schon einige Jahre auf dem Buckel haben. Eines muss ich euch vor Weg nehmen. Der Creek ist unter meinen schmalen der Beste sowohl verarbeitungstechnisch als auch klanglich. Nicht umsonst wurde der CreeK in www.audio.de mit der Note 1 und 90 Klangpunkten getestet bzw. gewertet! Das ist für so einen “kleinen” und schmalen Verstärker immens! Hier verdeutlichte Creek beispielhaft wie viel Klang und Verarbeitungsqualität für vergleichbar (ca. 900 Euro UVP) wenig Geld zu haben ist!

Getestet/ Verglichen mit verschiedenen Kompaktlautsprechern konnte mich die Creek begeistern. Sie spielt super und löst ungemein gut auf. Wo eine Arcam Alpha 6 Plus zu zurückhaltend wirkt, bringt die Creek eine gute Portion Dynamik mit, ohne eine hundertstel Sekunde die Feinzeichnung und die Kontrolle zu verlieren! Sehr schöne Klangfarben, Räumlichkeit und Dynamik. Traumverstärker! Die Kombination aus Kompaktlautsprecher und A50iR ist perfekt. Bei Standlautsprecher (ausser die haben einen guten Wirkungsgrad) geht dem Creek leider manchmal die Puste aus was aber nicht schlimm ist, denn aufgrund des Designs ist es meiner Meinung nach für kompakte Lautsprecher produziert. Schliesslich leben wir schon zeit längeren im Zeitalter des Minimalismus, alles wird kleiner, handlicher aber nicht unbedingt schöner!

Der Creek A 50 iR ist ein sehr guter Vollverstärker und unter den schmalen Amps welche ich besitze der König und lässt den Proton und Pioneer Meilen hinter sich! Beim Arcam ist der Abstand nicht so deutlich aber dennoch auch hier gibt`s keinen Zweifel!

Technische Daten:

  • Ausgangsleistung: 50 Watt bei 8Ω / 80 Watt bei 4 Ohm
  • Leistungaufnahme (idle) = 45 Watt / full Power 260 Watt
  • Gewicht: 6 Kilo
  • Größe (BxHxT): 430 x 65 x 250