Grundig Professional 850a

Grundig Professional 850a

Super Hifi Box Erfahrungsbericht/Testbericht:

Kleine und mit 9 Kilo mittel schwere Boxen von Grundig lassen nach wie vor die Herzen vieler Italiener höher schlagen. Der Hype, wenn man die Preise anschaut, flachen  einfach nicht ab. Mir fällt es ziemlich schwer, die gebotenen Preis zu akzeptieren. Manchmal sprengen die 850a Preise, die jenseits von Gut und Böse sind. So konnte ich schon des öfteren beobachten, dass die Preise die der Yamaha NS 690 deutlich übersteigen(!) Ich verstehe das nicht, zumal für mich die besagten Yamahas, Home-Hifi-technisch, deutlich besser sind?!?

Aber wenn man näher auf die 850a eingeht, so entdeckt man klanglich doch einige Vorzüge, die man eigentlich von weit aus teuerer gehandelten Lautsprecher, zum Beispiel Rogers, kennt. Denn die Linearität  und Neutralität sind schon beindruckend. Der Hochton und Mitteltonbereich sind aussergewöhnlich gut und lassen seine Zuhörer vollens am Klanggeschehen teilhaben. Die 850a deckt alles auf und zeigt, wie ein Musikstück aufgenommen bzw. produziert werden muss. Deshalb sehe ich die 850a mehr als Studio- Monitors als für den Home-Hifi- Bereich. Auch wenn die Vorzüge von einigen Italiener geschätzt werden, gefällt mir die fast einseitige Verwendungsform nicht. Ich wünschte die 850a hätte mehr zu Bieten für zu Hause.

Ich gehöre zu den Hörer, die gerne auch mal schlecht aufgenomme Scheiben entdecken wollen, allerdings sollte man auch dann noch Spaß an der Musik haben. So bleibe ich bei der Meinung, dass Monitors aus Japan einfach die perfekte Balance intus haben.

In diesem Sinne…….