Marantz 2130

Marantz 2130

Marantz 2130 Tuner Erfahrungsbericht / Test:

Ja schön ist er, der 2130 Marantz Tuner. Soll auch baugleich mir der ST 8 bzw. ST 7 sein. Die letzteren gab`s in Champagne (ST8) und in schwarz (ST7). Des Weiteren ist das Oszi- Fenster beim 2130 quadratisch und nicht rund. In Sachen Einstellmöglichkeiten gibt`s keinerlei Unterschiede. Auch empfangstechnisch sind keinerlei Unterscheide zu verzeichnen, laut diversen Foren.

Der 2130 Tuner empfängt mit einem Stück Draht/Kabel in meiner Betonbude alle wichtigen Sender. Allerdings war ich im Vergleich zu einem Kenwood KT 917 doch ziemlich enttäuscht. Der Kenwood empfängt absolut Rauschfrei, fast in CD Qualität. Da hält mein 2130 bei weitem nicht mit. Allerdings steht wohl bei diesem Tuner mehr die Optik als Kaufkriterium im Vordergrund, als die technischen Stärken. Sollte das wundern? Nein nicht wirklich! Das OSZI macht schon eine Menge her. Man versinkt regelrecht darin! Da erscheint die mangelnde Klangqualität und Empfangsstärke, im Vergleich zum KT 917, vergessen zu werden. Als optische Bereicherung für die bestehende Marantz- Anlage eine Anschaffung wert. Wer aber aus technischer Sicht einen sehr guten Tuner sucht, sollte seine Kaufsenzoren Richtung KT 917 und vergleichbare stellen. Den Preislich schenken sich die überhaupt nichts.

Technische Daten:

  • Bandbreite UKW Tuner: 87,5 bis 108 MHZ
  • Mono: 1,1 µf
  • Stereo: 38 µf
  • Narrow/Wide: 80/50
  • Frequenzunterdrückung: 128dB
  • ZF- Dämpfung: 125 dB
  • Kanalsymetrie: 0,2 dB
  • MW Tuner: 525-1605 MHZ
  • Eingangempfundlichkeit: 15µF
  • Selektivität: 50dB