Neue Zahlungsabwicklung auf eBay

Vielleicht haben es schon einige eBayuser erfahren und andere vielleicht noch nicht.

Es steht ab Sommer eine neue Zahlungsabwicklung vor der Türe was die meisten ebay-user ausstossen lässt. Ab dem 12.06.2012 werden alle Zahlungen an eBay gehen, ausgenommen Abholungen und Nachnahme. Erst wenn die Versandbestätigung an eBay übermittelt wird, soll eBay das Geld freigeben bzw. an den Verkäufer ausbezahlen.

Die neue Methode lässt Fragen aufkommen und viele Verkäufer befürchten Nachteiliges sobald das neue Bezahlsystem aktiviert wird. Vor Allen könnte eine “neue” Form von Missbrauch eingestellt werden. Aus diversen Foren kann man lesen, dass einige User mit den neuen Regeln bzw. AGB nicht einverstanden sind und sich deshalb verabschieden werden.

Weitere führende Informationen auf der folgenden Seite: www.internet-rostock.de

Der Verfasser des Artikels stellt die richtigen Fragen und erlauben einen Blick auf das neue Zahlungssystem. Aus meiner persönlichen Sicht, liest sich das Ganze ziemlich Besorgniserregend. Aber fällt euere eigene Meinung.

Aber was tun? Sicherlich werden sich einige Zeitgenossen die Frage stellen, wo man jetzt seine schönen Hifi-Raritäten zu einem vernüfftigen Preis an den Mann bringen soll? Schliesslich steht eBay unangefochten auf Platz 1 (Weltweit) diesbezüglich. Aus allen Herrenländer sind Käufer anzutreffen, die auf der Suche nach das Eine oder Andere Hifi-Schätzchen sind.  Etwas dagegen machen ist wahrscheinlich nicht möglich aber man könnte sich zumindest  nach Alternativen umschauen und da fällt mir spontan www.hood.de , www.audio-markt.de , ebay-kleinanzeige.de  und quaka.de  ein. Aber leider sind die letzteren keine Auktionsplattform und der Interessentenbereich beschränkt sich fast auf Deutschland. eBay hat`s über die Jahre hinweg geschafft eine Art von Sicherheit dem Käufer gegenüber zu suggerieren. In Kleinanzeigen muss man dem Verkäufer Blind vertrauen und wenn man das nicht kann, bliebe die Alternative der Abholung über. Audio-markt ist als Kleinanzeigenblatt da schon etwas weiter. Man hat dort ebenfalls eine Möglichkeit zu bewerten, was sicherlich das Vertrauen in den Handelspartner etwas stärkt.

Aber als Käufer hat man nie das Gefühl ein Schnäppchen machen zu können das ist bei reinen Auktion anders. Auch wenn`s am Ende einer Auktion dann doch kein Schnäppchen wurde, wurde zu mindestens die Bietgier  befriedigt. Das kennen wir alle, oder?

WWW.HOOD.DE hat sicherlich das Zeug ein Konkurrent zu werden. Allerdings beschränkt sich`s auch hier innerhalb Deutschland. Denke hier müsste hood endlich mal aus der Pötte kommen und eine massive Werbekampagne starten. Es würde schon (anfänglich) vollkommen ausreichen, wenn man die Sparte Hifi puchen würde. Weltweit gibt`s eine Handvoll starke Hifi- Foren die super frequentiert sind(!)

Also HOOD, lass die Puppen tanzen…..