Electrocompaniet AW 250R

Electrocompaniet AW 250R

Electrocompaniet AW 250R Endstufe Erfahrungsbericht / Test:

Ich wollte glatt schreiben die Finnen die Spinnen! Aber der Elektrokollege kommt ja aus Norwegen und nicht aus good old Finnland. Wer allerdings so eine mächtige, qualitativ über jeden Zweifel erhabene Endstufe produziert muss eines (im positiven Sinne) hinter den Waffeln haben!

Die Geburt Electrocompaniet fand 1972 (mein Jahrgang) statt. Zu dieser Zeit wurde der Transistor(verstärker)klang von vielen High Ender als “unnatürlich” deklassiert. Also nahmen sich Dr. Otala und Herr Lohstro die Schaltung der üblichen Transistorverstärker zur Brust uns analysierten die Geschichte. Heraus kam dabei ein 25 Watt Verstärker welches der erst in Serie hergestellte Verstärker mit der neuen Schaltung war. Die deutlich überlegene Musikalität machten den 25 Watt Verstärker ziemlich schnell bekannt. So viel zur Geschichte der norwegischen Firma.

Die AW 250R Endstufe, in Verbindung mit der passenden EC 3 MC Vorstufe,  konnte ich leider als Leihgabe eine kurze Zeit meinen Hörraum beschallen. Mit seinen 39 Kilo und einer Abmessung von 483 x 450 x 210 sowie einer Leistung von 2x 250 Watt an 8 OHM, 2x 380 Watt an 4 OHM und 2x 625 Watt an 2 OHM sicherlich eine Monsterendstufe wie man`s sich’s  vorstellt! Die stabile Bauweise eignet sich die AW250R vorzüglich für Studios im Dauerbetrieb. Aber auch für den Homebereich sicherlich nicht zu verachten. Allerdings Frage ich mich, welche Art von Lautsprecher braucht man für sein Monster? Kappa? Elektrostaten? Wie auch immer. Alle meine Lautsprecher waren schlicht und ergreifen zu unterdimensioniert für diesen Monster. Allerdings nur dann, wenn man`s voll ausfahren wollte. Obwohl fast 40 Kilo und Watt im Überfluss, hätte man erwarten können, dass die Endstufe ziemlich ungestüm zur Sache geht. Aber nichts da! Die AW250R schafft`s wirklich, die Ballerina vor einem ins Zimmer zu Zaubern! Wer lieber Pink Floyd vor sich tanzen lassen will, ist bei dieser Endstufe ebenfalls Gold richtig! Kraft, Druck, Seidigkeit und Neutralität sind jedenfalls die großen Stärken dieser fantastischen Endstufe. Nichts wird beschönigt oder dazu gedichtet. Aber keine Angst. Obwohl die Endstufe es mit der passenden Vorstufe 3MC Produktionsfehler schamlos aufdeckt, verliert es nicht an Spannung und Musikalität! Einfach nur geil was Electrocompaniet da gezaubert hat!

Für mich eines der besten Endstufen die ich je gehört habe. Das tolle an der ganzen Sache ist, dass die 250R im Gebrauchtmarkt sogar erschwinglich ist! In diesem Sinne…..