AVM CD1

AVM CD1

AVM CD1 High End CD Player Erfahrungsbericht / Test:

Was ist eigentlich mit Robin Hood geworden? Hat er sich bis zuletzt gegen Kapitalismus gestämmt? Das bleibt wohl einer meiner großen Fragezeichen die ich nie lösen werde. Bevor Ihr euch fragt was Robin Hood mit AVM gemeinsam hat kläre ich es mal auf. Die Idee der Gründer AVMs war`s doch, High End bezahlbar zu machen? Zumindest hatte ich solch eine Aussage vor Jahrzehnten in irgendeiner HiFi- Zeitschrift gelesen. Wie auch immer.

Ich kann mich mittlerweile zu den Glücklichen schätzen die den Einen oder Anderen HiFi- Fanatiker kennen und ich gerne mal eingeladen werde um die neuste Errungenschaft testen zu dürfen. So konnte ich bei einem Freund seinen AVM Player mitnehmen und einige Tage reinschnuppern. Wie man`s von AVM gewohnt ist, ist die Verarbeitung erste Sahne. Das Laufwerk gab`s in schwarz oder eben in Chrome. Beides sind sehr schön aber in der Chromeausführung gefällt es mir besser. Es sieht “offener” aus.

Um das Laufwerk Artgerecht betreiben zu können braucht man natürlich einen Wandler. Entweder die DAC1 oder eben eine Andere. Ich habe Sie mir der DAC 1 gehört und klanglich gefiel der Player mit ausgesprochen gut. Sehr transparent ohne zu nerven. Allerdings ginge noch deutlich besser. Zum Beispiel mit einem Krell Wandler! Mit dem Krell kam noch etwas mehr druck bei rum! Das soll allerdings die Kombi aus DAC1 und CD1 nicht schmälern, ich jammere hier sicherlich auf hohem Niveau. Wenn ich mir die Gebrauchtpreise anschaue, so möchte ich euch noch mit auf dem Wege geben das, dass eine sehr gute Anschaffung ist.

In diesem Sinne…..