EMT 981

EMT 981

EMT 981 Studio CD Player Erfahrungsbericht / Test:

Die Optik hat weder was mit Vintage noch was mit High End zutun aber verdeutlicht doch sehr, dass dieser Player im Bereich von Studios und Rundfunkanstalten  Ihren Patz hat. Die Front wird von bunten und schwarzen Tasten sowie von einigen Reglern geschmückt. Was für unser Einer nicht schön anschaut ist für den Profi ideal. Die Anordnung der Regler und Tasten lassen eine intuitive Bedienung zu und erleichtern die Arbeit sehr.

Der erste Player aus dieser Serie nennte sich 980 und besass ein Thomson Laufwerk. Schnell wurde die unglückliche Wahl erkannt und ein Update Namens 981 folgte. Die Entscheidung ein “herkömmliches” Laufwerk zunehmen brachte den Vorteil, dass es einfach Servicefreundlicher war.

Mir war`s beim testen dieses Geräte wichtiger zu Wissen, was klanglich der EMT von meinen “herkömmlichen” Sony Fräsen unterscheidet. Wie zum Beispiel den 557ESD von Sony. Mit dem Wandler Philips TDA1541A S1 und CDM 1 mk II Laufwerk dürfte eigentlich nichts schief gehen. Wie sollte es auch? Wie schon erwähnt wurde dieser Player für den Profieinsatz konzipiert und so hört es sich auch an. Absolut neutral ohne einen Eigenklang! Der EMT Player spielt absolut kontrolliert, natürlich und beängstigend präzise! Ein wirkliches Schmuckstück, technisch gesehen. Wer sich mit der Optik anfreunden kann und fast das 7fache ausgeben will, was ein 557ESD im Moment gebraucht kostet, dem sei der Player wärmstens empfohlen. Für alle Anderen Sparfüchse unter uns: Die Sony Abtaster machen ihrer Arbeite auch sehr gut. In diesem Sinne…..

Weitere Infos:
www.fabtech.de