Kenwood L07c MKII

Kenwood L07c MKII

Kenwood L07c MKII Vorstufe Erfahrungsbericht / Test:

wie produziert man Hifi Geräte die auch nach 200 Jahren repariert werden können? Genau, man baut keine IC`s ein. So ein Kandidat ist die Kenwood Vorstufe! Aber ist die Servicefreundlichkeit ein Qualitätsmerkmal, für mich eindeutig ja. Zumal`s ausserhalb der geplanten Obsoleszenz liegt. Das spricht deutlich für die Marke Kenwood!

Kenwood hat jedenfalls mit der L07C Vorstufe abermals bewiesen, dass Audiophilie im bezahlbaren Rahmen liegen kann. Die Verarbeitungsqualität ist sehr gut und die Auswahl der Bauteile ebenso. Die L Serie war in der Tat Kenwoods Vorstoß im Bereich der oberen Stereoprodukte und wie schon beschrieben, waren das immer bezahlbare Teile im Vergleich zu Anderen Marken. Nur mal so am Rande: ohne Kenwood, kein Accuphase!

Das Design ist ansprechend aber der grau Ton nicht jedermanns Sache. Die Monos L09 + L07 sind im selben grau und bilden farblich eine Einheit. Stellen wir uns vor, dass man vielleicht Champagne  (Gold Ton) als eine Limited Edition herausgebracht hätte?!? Vermutlich würden die Erlöse explodieren! Naja, was soll. Wir müssen eben mit dem Vorlieb nehmen was vorhanden ist. Wie die Meisten Verstärker / Vorstufen aus der selben Zeit, gibt`s intern eine MM/MC Phonoplatine. Die qualitativ einiges hergibt. Natürlich sind diverse Hochpegeleingänge wie AUX, Tuner und Tape vorhanden. Die Chinchverbingungen auf der Rückseite sind in “Gold” überzogen und machen natürlich in diesem Ton eine High Endige Figur.

Klanglich ebenfalls super. Ich beschrieb des Öfteren das jeder Hersteller für mich seinen Eigenklang hat. Also eine Familienzugehörigkeit lässt sich mit dem Ohr feststellen. Kenwood hat das sicherlich auch aber mit dem feinen Unterschied zu Anderen ist, dass Kenwoods Eigenklang man mit 100% Neutralität beschreiben müsste. Das ist schon was besonderes das Kenwood durch die Bank im hochpreisigen Segment  absolut auf eine naturgetreue Klangwiedergabe geachtet hat. Allerdings bescheinigen könnte man Kenwood auch eine etwas dumpfe Hochtonwiedergabe anlasten. Aber auch hier ist das eben die super neutrale Klangwiedergabe. Schlechtes Musikmaterial hört sich eben schlecht an und gutes eben gut.

Keine Frage das ist eine sehr gute Vorstufe. Wenn ich allerdings die Wahl zwischen der bschriebenen Kenwood Vorstufe und eine C21 Vorstufe von Pioneer hätte, würde ich sicherlich zum letzteren greifen. In diesem Sinne….