Nakamichi RX505E

Nakamichi RX505E

Nakamichi RX505E High End Tapedeck Erfahrungsbericht / Test:

Ja es war 1989- man wie schnell die Zeit vergeht- als ich mit 17 Jahren den Streifen 9 1/2 angeschaut habe. Natürlich im eigenen Zimmer mit meiner ersten Liebe. Und bevor hier irgendjemand was falsches in den Hals bekommt. Ja SIE hatte den Streifen in Form einer VHS Kassette mitgebracht! Wollte sie mich verführen? Wie auch immer. Zu der Zeit war`s natürlich Interessant solch einen Streifen zu sehen, da spielten die Hormone Partypeople. Wie Ihr es euch denken könnt, konnten wir den Film nicht bis zum Ende schauen! Aber nicht aus dem Grunde das meine Männlichkeit die Überhand gewann sondern, ich die Szene mit dem Nakamichi-rx505E, da wo die Kassette rauskommt, sich dreht um anschliessend wieder im Fach zu verschwinden, vor und zurück spulte *hehehehe. Aber keine Sorge Leute, meine Freundin kam natürlich (viel) später auch auf Ihre Kosten.

So nun genug aus dem Nähkästchen geplaudert.

Ich war nach diesem Flim vom RX505E so angetan das ich es unbedingt haben musste. Es dauerte über 23 Jahre bis das schöne Stück von einem Freund mir leihweise überlassen wurde. Aber  ich kann mit Kassettendecks nicht mehr anfangen, es ist für mich mühselig geworden und nicht wirklich Interessant. Allerdings steck in diesem Tape so viel Erinnerung das ich mir sicherlich eines zulegen werde.  Am Rande möchte ich noch erwähnen, dass dieser Tape wirklich ein hervorragend verarbeitetes Stück Hifi Geschichte ist. Die Aufnahmen sind Nakamichi typisch allererste Sahne. Die Einstellmöglichkeiten sind gigantisch und das Aussehen einfach nur göttlich.  Wer auf ein Tape nicht verzichten möchte oder die alten Tapes digitalisieren will und dabei auf fantastische Technik und Optik Wert legt, ist beim Nakamichi RX 505 E super aufgehoben.

Wer seine Frau/Freundin von der bevorstehenden Anschaffung eines 505E überzeugen will, sollte bei einem gemütlichen Abend 9 1/2 Wochen abspielen. Könnte Wetten das man 100% grünes Licht bekommt. In diesem Sinne…….