Urheber www.mackern.de

Onkyo SC 950

Onkyo SC950 Erfahrungsbericht / Test:

Möchte eigentlich nicht wieder anfangen zu jammern aber es ist und bleibt eine Schande das die absoluten Lautsprecher nie von Japan hier her gefunden haben. Onkyo neben Yamaha waren eigentlich gut vertreten. Einige Scepter Modelle wie die 1000 und 2000 und oder auch die SC 1500 wurden bei uns vertrieben. Die SC 950 gehörte auch dazu und man konnte es hier in der EU erwerben. Die SC 950 stammt aus der selben Serie wie die der SC 1500 und wenn man es so will, war`s der Nachfolger der SC 901. Beide Lautsprecher unterscheiden sich hauptsächlich in der Gehäuseform. Die Ältere, also die 901, war höher aber ansonsten kein wirklich großer Unterschied. Mal abgesehen vom Farb und Furniertwahl.

In einigen Foren bekommt man immer wieder zu lesen, dass der 901er zu Bassschwach ist?! Meine Ohren und ich können da wirklich ganz was anderes schreiben. Zunächst sollte geklärt werden was Bassschwach ist? Für mich jedenfalls ist eine Bassschwäche das unsaubere spielen des Basses. Also Gedröhne und andere Nebengeräusche die verhindert das der Bass selbst Konturen gewinnt! Und deshalb war und ist der 901 für mich nicht Bassschwach. Beim SC 950 schaut`s allerdings etwas anders aus! Natürlich muss ich zugeben, dass der 950er keine leichte Aufgabe hat und sich dem D77XD stellen musste.

Zunächst spielte ich meine SC 950 ab und lauschte den mir bekannten Musiktitel einige Stunden durch. Wie in Onkyomanier gewohnt sind die Mitten und die Höhen wirklich fantastisch und begeistern. Stellenweise kann auf Dauer der Hochtöner aber etwas stressen  und hier zeigte sich super schnell wer Herr im Ringe ist! Die D77XD spielt wirklich viel besser und wenn`s ein Vergleichspartner gibt innerhalb der EU Onkyo- Tröten, dann ganz sicher die SC 1500. Ja, der Vergleich zwischen 77 und 950 ist unfair und sollte nicht ausschlaggebend sein. Viel mehr versuchte ich der 950 ihrer gerechtfertigten Rang zu verpassen.

Kurz nur mal so am Rande; habe/hatte ich schon erwähnt das meine neuen Referenz- Verstärker eine Proton D1200 + AP 1000 sind?

Zuerst durften meine Protons dem Onkyo Strom spenden. Die Kombi aus den beiden war sehr gut. Die D1200 + AP1000 verleite der Onkyo im Bassbereich Konturen und straffte das gesamte Klanggeschehen. Hier stimmt die Abstimmung. Danach nahm ich eine Marantz PM 15 S1 und versprach mir eigentlich eine deutliche Klangverbesserung. Aber, aber, aber….. Der Marantz war schneller abgestöpselt als man bei einem Volldurst in der Kneipe die Halbe kippt! Plötzlich verlor der Bass Präzision und der Hochtonbereich fing noch schneller  an in der Ohren zu schmerzen. OK der Marantz ist sicherlich nicht schlecht aber eben nicht geeignet für die Onkyos!

Die Onkyo SC 950 sind tolle Lautsprecher die sich sehr gut anhören und man mit etwas Wolle im Gehäuse dem Bass etwas helfen kann sich zu entfalten. Schade nur, dass man die Hochtöner nicht wie beim SC 901 runter drehen kann. Es bleibt`s weit hinter meinen D77XD aber spielt mit der SC 901 auf Augenhöhe. Wobei ich dem SC 950 einen etwas “dickeren” Bass zuschreiben würde. Beide sind ungemein Pegelfest und können bei Bedarf die Polizei samt dem Bürgermeister vor die Haustüre bringen. In diesem Sinne……