Copyright Mackern.de

Marantz PM 66SE

Marantz PM 66 Special Edition Vollverstärker Erfahrungsbericht / Test:

Wie viele anderer Hersteller brauchte auch Marantz von einzelne Geräte eine SE Version heraus. Allerdings brachte Marantz die Tunnigvariante auf die Spitze. Neben der SE gab`s auch eine MK II Version oder eben die berühmte Ki Version. Ich zum meinem Teil sah solche “Verbesserungen” bzw. das “Buchstaben hinzufügen” immer skeptisch und dachte immer das ist ein Marketinggag um die Hifi- Gemeinschaft bei der Stange zu halten.  Der Marantz PM 66SE soll die verbesserte Version des normalen PM 66 sein und soll bessere Bauteile und ein größeres Netzteil beherbergen. Ich vertraue mal den Aussagen im weiten des Internet und konzentriere mich ganz auf die SE Version.

6,7 Kilo Netto Gewicht bei 2x 70 Watt an 4 Ohm Sinus hören sich zuerst nicht sonderlich an vor allen dann nicht, wenn die man der Werbeaussage Beachtung schenkt. Denn hier wird gerne davon gesprochen, dass der 66SE ein niederohmiges Netzteil hat, der auch mit impedanzkritischen Lautsprechern zurecht kommt. Aber wenn ihr mich Fragen solltet, würde ich mir nicht zutrauen, mit dem kleinen Marantz Verstärker ein Paar UR Kappas oder ein Paar Elektrostaten zu betreiben. Laut technischen Daten ist nämlich bei 4 OHM Schluss. Also schenkt solchen Werbeaussagen keinen Glauben!

Die Verarbeitung ist für solch ein kleines Ding doch recht gut und lässt sich schön anfassen. Es macht Spaß beim Volumenpoti zu drehen und die ALU- Front verdient auch Beachtung. Der Innenraum ist typisch für ein Gerät für diese Preisklasse gestaltet allerdings sind die Bauteile die verwendet wurden eben nicht wirklich in dieser Preisklasse zu finden sondern bei hochpreisigeren Verstärker! Man ahnt das die Marantz Ingenieure hier mehr vorhatten als das Budget hergibt. Selbstverständlich konnte ich nach der Inspektion kaum erwarten den kleinen AMP endlich mal zu hören und kramte meine Kenwood LS 770A und Onkyo DX 6770 aus dem Lager und stöpselte alles an. Die ersten Töne die durchs Raum flogen und meine Ohren erreichten waren schon beachtlich. Stellenweise musste ich mehrmal den kleinen 66SE anschauen und mir die Frage stellen, ob das wirklich ernst gemeint war und ist von Marantz? Ich fasse was mal kurz: diesen kleinen Verstärker kann man schon getrost als EINSTIEG ins HIG END sehen! Sehr musiklasich und gefällig! Allerdings könnte es mehr Punch vertragen  aber ich glaube das wäre zu viel gewollt für diese Preisklasse. Unter High Ender ist dieser Marantz schon lange kein Geheimtipp mehr aber preislich wirklich ansprechend und günstig zu kaufen. Für mich ein toller AMP! Der locker mit Verstärker in der selben Gewichtsklasse aus “Great” Briten mithalten kann die aber das 3 bis 4 Fache Kosten. In diesem Sinne…

Technische Daten:

  • Leistung: 2×70 Watt (4 Ohm) 2×60 Watt (6 Ohm) 2×50 Watt (8 Ohm)
  • THD – 0,03%
  • Frequenzgang – 10Hz-100kHz +0 -3 dB
  • SN-Verhältnis High Level: 106 dB
  • Verbrauch – 90 W
  • Abmessungen: 439x 343 mm 137.5x
  • Gewicht – 6,7 kg