Copyright Mackern.de

Heco Argon 50

Heco Argon 50 Standlautsprecher Erfahrungsbericht / Test:

Laut einigen Information auf dem World Wide Web waren die Anfänge Hecos im Hifi- Bereich nicht von Erfolg gekrönt. Braun zum Beispiel bekam seine Chassis von Heco und stelle damit Hifi tauglichere Lautsprecher her als Heco selber. Erst mit dem Zugang von Herrn Seikritt 1964 änderte sich da und Heco fing an, gute Lautsprecher zu produzieren. Die Entscheidungen Hecos sich einen Namen zu machen, glückte fortan und hält bis jetzt. Allerdings wurde Heco im High End Bereich nicht immer ernst genommen. Obwohl die Firma Lautsprecher produzierte, die für vergleichbar wenig Geld einige Testsiege davon trugen. Sicherlich erinnern wir uns an die Mythos Serie zurück. Die Nummer aus 500er Reihe schaffte es auf Anhieb, eine große Fangemeinde zu finden. Allerdings liesst man des öfteren, dass es zwei Version gegeben haben soll. Eines wo man Spikes anschrauben konnte und beim anderen eben nicht. Die erste soll die bessere sein… Nun darüber kann ich leider nichts berichten da ich die Mythos nie mein eigen nennen konnte.

Allerdings habe ich die Argon 50 bei einem Bekannten einige Stunden testen können. Gekostet haben sollen die Lautsprecher zwischen 2200 und 2500 DM als Paar. Was für die Lautsprecher als Abverkauf am Ende bei diversen “Discounter” verlangt wurde, weiß ich leider nicht. Die Verarbeitung isz allerdings absolut 2000 DM Klasse Like. Mit Ihren 28 Kilo Pro Stück sicherlich keine leichte Kost und für den gestandenen Mann was zum schleppen. Mit einem Frequenzgang von 22- 36000 Hz sicherlich auch das was man von einer guten Box zu erwarten hat. Ob es allerdings die 22 Hz tatsächlich bringt weiß ich leider auch nicht. Jedenfalls scheinen 30 Hz keine größeren Probleme der Heco zu bereiten. Der Hochtonbereich ist schön Detailreich aber kann auch gerne mal unangenehme Töne von sich geben. Selbstverständlich gebe ich zu, dass ich mit meinen Dynaudios ziemlich verwöhnt bin!

Die Mitten sind ebenfalls gut und lassen einen Live- Charakter nicht  vermissen. Die Dynamik ist für diese Klasse ebenfalls nicht von schlechten Eltern und können wenn es sein muss, richtig zupacken und die Wände zum beben bringen. Für mich eine tolle Partybox oder Boxen die ich mir als Jungendlicher sehr gerne in die Bude gestellt hätte. Aber ab einem gewissen Alter und Hörerfahrungen können solche Lautsprecher eher den Einsatzzweck im Partykeller finden. Das soll die Qualitäten der Argon 50 nicht schmälern allerdings möchte ich euch mitteilen das die Prioritäten sich verschieben. Allerdings könnte es durchaus sein, dass die Marke Heco einfach nicht in meine Klang- Hifi- Vorstellung passt. Wenn Dynaudio draufstehen würde? Würde ich wahrscheinlich eine noch enttäuschenderen Bericht schreiben. Nein, nein….. Die Argon 50 ist schon gut und macht Spaß. Den Bass finde ich wirklich super. Es spielt auf lange Strecken oder besser gesagt bei leiseren Pegeln auf den Punkt und kann die Magengrube schön massieren.

Wer auf Taunus- Sound steht das High Endige- Ambition hat, wäre bei dem momentanen Gebrauchspreise sicherlich gut beraten. In diesem Sinne…..

Technische Daten:

  • Abmessungen: 1050 x 240 x 370 mm (HxBxT)
  • Gewicht: ca. 28 kg / Stück
  • Neupreis ca.: 2200 – 2500 DM/Paar
  • Bauart: 2,5-Weg, Bassreflex
  • Belastbarkeit (Nenn/Musik): 150/260 Watt
  • Wirkungsgrad: 91 dB
  • Frequenzgang: 22 – 36.000 Hz
  • Übergangsbereiche:
  • Impedanz: 4-8 Ohm