Denon PMA 2000AE

Denon PMA 2000AE

Denon PMA 2000AE High End Vollverstärker Erfahrungsbericht / Test:

Keine Ahnung ob ich es schon erwähnt hatte aber Denon gehört zu den wenigen Herstellern die im Zeitalter des Surround Hypes konsequent Stereo- Verstärker produzierte. Das alleine macht die Marke für mich schon super sympathisch. Und natürlich mit dem Hintergrundwissen, dass Onkyo in Denon zufinden ist (Denki +  Onkyo = Denon). Vor mehr als 5 Jahren brachte Denon den hier vorgestellten-  Zitat Stereo: “Meisterklasse” Verstärker auf den Markt. Durch diverse gute Testergebnisse war der Absatz auch garantiert und erfreute seine Besitzer bis heute noch. Die Verarbeitung ist super und lässt absolut keine Wünsche offen. Doppelmono, ALU soweit die Finger gleiten können, Leistung satt und eine super Anfassqualität. Der Innenaufbau passt absolut zum Rest des Verstärkers. Man merkt deutlich das hier wirklich geklotzt und nicht gekleckert wurde.

Vor einigen Tag besuchte ich einen Bekannten der diesen Denon PMA2000AE vor kurzem erworben hatte aber leider Defekt war. Nach eingingen Reparaturversuchen stellte sich heraus das ein IC hopps gegangen ist welches hier zur Lande gar nicht mehr zu bekommen war bzw. auch Denon selbst nicht liefern konnte oder wollte. Nach langer Suche wurde dann der Techniker in China fündig und bestelle das “seltene” Ding. Nach einer Lieferzeit von geschlagenen 3 Wochen war`s dann endlich in Germany und die Reparatur konnte begingen. Als es dann wieder soweit war, konnte ich es selbstverständlich nicht unterlassen, mein Onkyo A927LDT als Vergleichsojekt mitzunehmen. Die Verarbeitung beider Verstärker ist über jeden Zweifel erhaben. Wenn man den spitzen Volumenpoti des Onkyos mal wegdenkt stellt man schnell fest, dass der Denon Qualitätstechnisch nicht wirklich mehr zu Bieten hat. Dennoch macht der Denon einen etwas hochwertigeren Eindruck. Allerdings hat der Onkyo einen super Volumenregler deshalb würde ich hier einen unentschieden aussprechen. Der Innenaufbau schaut beim Denon dagegen mächtiger aus aufgrund der doppelten Transformatoren  und der größeren Kühlkörper. Beim Onkyo ist der Trafo hingegen gekapselt und ist größer als einer der Trafos im Denon. Im Großen und Ganzen würde ich sagen, dass beide Verstärker im Inneren optisch und technisch keine Wünsche offen lassen.

Der Denon bringt mehr Watt an 4 OHM (2x 160 Watt Sinus) und in 8 OHM bringt der Onkyo (2x 140 Watt 4OHM) mit 2x 95 Watt 15 Watt mehr Leistung als der Denon.  Des Weiteren schafft der Onkyo eine Dynamikleistung von 320 Watt an 2 Ohm! Beim Denon finde ich diesbezüglich keinerlei Angaben. Dafür wiegt der Denon 4 Kilo mehr als der Onkyo. Laut meinen Informationen kostete der Onkyo 1997 in Japan 124000 Yen und der Vorgänger des 2000AE von 100000 bis 120000 Yen. Im Gebrauchtmarkt in Japan kosten jedenfalls der A927 LTD genauso “viel” wie der 2000AE. Siehe Hifi Do und CO. Wenn man als dies zusammenrechnet stellt man schnell fest, dass der Onkyo nicht nur in der selben Liga wie der Denon ist, sondern das größere Model A929LTD dem 2000AE in vielem überlegen sein sollte! Allerdings kann ich leider mit keinem 929LTD dienen und haben nur einen A927 LTD vor mir!

Wie man es von Denon nicht anders gewohnt ist, spielt der Verstärker wunderbar druckvoll und nimmt meine Dynaudio- Lautsprecher gelassen. Der Bass dieses Verstärkers ist sehr genau und gewaltig. Aber gewaltig im Sinne von angenehm kontrolliert. Dennoch kann sich der Denon auch klanglich nicht vom Onyko absetzen. Irgendwie habe ich sogar den Eindruck, dass beide das selbe Werk verlassen haben. Die spielen ziemlich ähnlich wobei der Onkyo mir etwas Leichtfüssiger erscheint. Ich tue mich wirklich schwer hier einen Sieger auszumachen aber aufgrund des super Voluempoti des Onkyos würde ich dem eine Nasenspitze Vorsprung geben. In diesem Sinne…..

Technische Daten:

  • Dauerleistung (bei Klirrfaktor) 8 Ohm: 80 W + 80 W 4 Ohm: 160 W + 160 W
  • Dynamikleistung 8 Ohm: 112 W + 112 W 4 Ohm: 225 W + 225 W
  • Baujahr(e): 08/2005 – 2009
  • Farbe: Premium silber
  • Typ: Stereo, Analog
  • Leistungsaufnahme: 310 W (Betrieb)
  • Abmessungen: 434 x 181 x 480 mm (BxHxT)
  • Gewicht: 24 kg
  • Neupreis ca.: 1999 €