B&W Nautilus 803

B&W Nautilus 803

B&W Nautilus 803 High End Standlautsprecher Erfahrungsbericht / Test:

 

Für die Einen stelle die Marke B&W das non plus ultra dar und für die Anderen sind die Nautilus Lautsprecher ein Konstruktionsunfall wenn man es so sagen darf.  Aber über das Aussehen und die damit verbundene Verarbeitungsqualität lässt sicherlich einige Kritiker ins schwärmen bringen. Die schauen einfach nur göttlich aus. Das Aussehen bringt allerdings überhaupt nichts, wenn am Hörplatz nur Ballsoße ankommt. Um das zu verhindern, meint ein Zeitgenosse aus dem WWW, wurde eine 5dB Filterung benutzt damit`s offen und luftig kling. Der Mitteltöner soll auch viel zu groß sein und die hohen Frequenzen zu stark bündelt. Die Sickendes Konstruktion soll da wenig helfen um das “Problem” zu umgehen.

Natürlich ist das die Meinung eines Anderen Hifi- Freaks aber die B&Ws polarisieren schon  ungemein. Für mich stand es jeden falls fest, dass ich mir früher oder später ein Paar dieser wunderschönen Lautsprecher ins Haus stellen will zumal ein Jungend-Traum dahinter stand. Aber irgendwie konnte ich nie über meinen Schatten springen und mit ein Paar Nautilus zu kaufen. Da erstens einfach auch gebraucht zu teuer und zweites bin ich mit meinen Lautsprecher klanglich mehr als zufrieden. So nun hatte ich das Glück für einige Tage mir ein Paar 803N in die Wohnung zu stellen. Als ich dabei war mir die Tröten in die Bude zu tragen, lief mir meine Frau entgegen und meinte: “Mensch Vater, das sind aber schöne! Ich hoffe die bleiben?!”. Leider nein, eine Leihgabe muss wieder zu seinem Besitzer zurück. Wenn allerdings der Klang passt, könnten wir über eine Anschaffung nachdenken, antwortete ich. Als die Lautsprecher dann aufgestellt waren konnte der Test bei einer Tasse Kaffee und Kuchen anfangen. Als Verstärkung entschied ich mich meinen Electropompaniet EC2 und eine Rotel Vor und End- Kombi herhalten zu lassen. Die ersten Töne versprachen viel. Die Stimme und auch die Hochtonwiedergabe war eigentlich genauso wie ich es gerne habe. Vom Bass habe ich mir einfach mehr erhofft. Es war nicht besser als die vom Dynaudio Contour 1.8 MK II aber trug dafür dicker auf. Mit dem EC2 hatte ich den Eindruck den richtigen Verstärker für die 803 gefunden zu haben da das gesammte Klangbild ziemlich authentisch wirkte und man konnte auch eine längere Hörsession einplanen. Mit der Rotelkombi war es nicht anders bis auf den Bass. Da war`s mir einfach zu viel des guten. Vor allem in meinem Raum. Bei einem anderen bzw. auch größeren wäre die Kombi aus Rotel und Nautilus eventuell die bessere Wahl gewesen.

Auch wenn ich gerne die Nautilus 803 gerne zuhöre stellte ich mir schon unbedingt die Frage, ob der massive Aufpreis zur einer Dynaudio Contour 1.8 MK II überhaupt gerechtfertigt ist? Zum Teil liegt zwischen beiden Lautsprecher von über 1500 Euro Differenz? Bei wie viel % Klanggewinn rechtfertigt sich so einer extremer Unterschied? Also ich denke bei ca. 50% aber das ist nicht möglich. Auch wenn die B&W ein wunderschöner Lautsprecher ist, ist es klanglich meiner Meinung nach sogar unter der Contour anzusiedeln. Mögen mich jetzt einige B&W Liebhaber jetzt steinigen aber das ist nun meine Erfahrung welches ich euch aus meiner Sicht mitteile. Selbstverständlich tolle und schöne Lautsprecher aber aufgrund des klanglichen Darbietung für mich gerade mal 1000 Euro als Paar Wert. Bitte nicht falsch verstehen aber aus meinem Wissen heraus das man Lautsprecher kaufen kann die wesentlich weniger Kosten aber dafür mehr können oder mindestens genauso gut sind, bleibt mir kein anderes Urteil übrig. In diesem Sinne….