Copyright Mackern.de

Sony TA E88B Esprit

Sony TA E88B Esprit High End Vorstufe Erfahrungsbericht / Test:

Um mit allen Fehlinformationen aufzuräumen schreibe ich vorab: ES ist KEIN Esprit! Obwohl ES schon qualitativ eine Wucht ist, ist Esprit die Wucht vom Wucht. You Know? Also Bitte in Zukunft ES und Esprit nicht verwechseln. Die Esprit Geräte sind bis auf`s letzte Detail durchdacht. Nehmen wir mal den E88B Vorverstärker den ich hier bespreche: wer den schon einmal hatte oder hat und am Volumepoti gedreht hat, der versteht was ich meine. So unendlich qualitativ lässt es sich drehen, dass ist schon wirklich unheimlich und distanziert möchte gern High End Geräte, auch aktuelle, bis auf`s äusserste.

1976 brachte Sony zuerst den E86B heraus und zeigte der Hifi Welt was möglich ist. Doch 1977 kam den der E88B (wenn man so will als der größere Burder) auf den Markt und brachte eine Traumhafte Phonosektion mit. Zu der Zeit gehört die 88B zu den besten Vorstufen das man für viele gute Worte und Geld erwerben konnte. Aber meiner Meinung macht die Esprit auch heute noch eine absolute TOP Figur. Zumal die Optik wirklich Zeitlos ist und zum heutigen High End Verständnis bestens passt. Mal abgesehen vom Äusseren ist die Phonosektion für Schallplatten- Liebhaber sicherlich eine extrem gute Alternative. Denn ich kann mir nicht vorstellen das es eine Vorstufe mir Phono gibt der nur annähernd an die Qualität der Sony herankommt! Nicht einmal ein externe Phonovorstufe könnte sich mit der Sony messen. Und die, die das könnten, kosten aktuelle locker ein Paar tausende Euros! Die perfekt durchdachte Verarbeitung hört selbstverständlich nicht im Phonobereich auf! Doppel Mono Aufbau! Stahlfrontplatte! Und und und und….. Ich könnte mich wirklich Wund schreiben aber möchte euch bei einem eventuell Erwerb, sofern man noch eines findet, nicht die Freunde nehmen.

Ich habe meine E88 samt der passenden Endstufe N88B und dem Tuner 88B erworben. Bin für die 3 Geräte bis nach Köln gefahren um es persönlich abzuholen. Obwohl der Verkäufer mir versicherte das er die Geräte auch gut verpackt bekommt war es mir sinniger es persönlich zu Pickupen. ZuHause angekommen, ausgepackt, angeschlossen und Tracy Chapman über meine Yamaha NS 1000 loslegen lassen. Fantastisch! Die Kombi hat so eine detailreich und kontrollierte Spielweise das man vor Freunde dahin schmelzen kann. Sehr genau! Alle Instrumente, Töne und Stimme werden so perfekt herausgearbeitet das man sich wirklich Fragen muss, ob diese wunderbaren Sachen schon über 35 Jahre auf den Buckel haben?!? Das ist wirklich was sehr aussergewöhnliches und zeigt zu was Sony fähig war.
Für mich zeitlose Geräte die man sich immer kaufen kann und auch sollte schon alleine deshalb um den Unterschied zwischen dem heiß geliebten 70er Marantz zu sehen, erhören und erfühlen. In diesem Sinne…