Copyright Mackern.de

Accuphase E 305V

Accuphase E 305V  High End Vollverstärker Erfahrungsbericht / Test:

Für die Meisten führen alle Wege zu Accuphase. Selbstverständlich kann ich mich ebenso wenig dieser traditionsreichen Marke entziehen. Sobald ich Bilder von den schönen Geräte sehe fange ich sofort an zu träumen. Mittlerweile konnte ich schon einige ältere Verstärker aus der Manufaktur Probehören bzw. testen. Hautsächlich aber ältere Gerätschaften wie z.B einen E303, P266 oder aber auch dem legendären P500L! Die letztere war einfach nur der Hammer. Eine unglaubliche Endstufe die ich wirklich sehr gerne mein eigen nennen würde. Aber erstens super selten und zweitens auch nicht gerade billig. Da muss die Portokasse schon gut gefüllt sein. Vor einigen Wochen konnte ich den hier zum Test stehenden E305V in Heilbronn bei einem Second Hand Händler erwerben. Leider war die Fernbedienung nicht dabei dennoch fiel der Anschaffungspreis nicht gerade wenig aus. Aber wenn man vor einem Accuphase steht ist es so, als würde man in der Sahara gerade ein Glas Wasser trinken.

Doch meine Freunde hielt nicht lange an. Die klanglichen Eigenschaften waren in Verbindung  mit einer Contour 3.0 kaum erträglich! Super langweilig! Keine Emotionen und die Stimme vermischte sich mich den übrigen Instrumenten so dramatisch das keine Freude aufkam. Also tat ich die Dynaudios zur Seite und es musste meine Coral DX 11 abermals Ihren Mann stehen. Doch auch hier nicht anders! Eigentlich sind die Corals super dynamische Lautsprecher aber was ist den nur los hier dachte ich und trugt den Accuphase zu meinen Spezi der das Dingens auf Fehler überprüfen sollte. Nach ca, 1 Woche rief er an und sagte:” Die Parameter stimmen laut Plan und ich habe auch keine Defekte gefunden!”. Ok also ab damit nach Hause und ein erneuter Test sollte begingen. Und ja, es stellte sich einfach keine Freude ein. Dennoch hielt ich am E305V fest und liess es für geschlagene 6 Monate durchlaufen bis ich die Hoffnung aufgab und das Dingnes einem Händler überließ bzw. einen Tausch einging und mir einen zweiten A27 von Pioneer ins Haus stellte. Ich weiß nicht wie man Gefallen an den E305V haben kann für mich jedenfalls ist der so unendlich langweilig das es mir nicht mehr ins Haus kommt. Auch wenn mich jetzt einige Accuphase Jünger steinigen werden, meine Meinung bleibt bestehen auch wenn ich mit dem Fluch des Accuphase Häuptlings rechnen muss. Und ja, ich scheine mit meiner Meinung nicht wirklich alleine zu stehen wenn man das www etwas bemüht.

Nehmen wir mal einen Symphonic Line RG14 oder noch günstiger (gebraucht) die erste RG 9! Diese zwei Verstärker von Herrn Gemein spielen die E305V so was von unterm Tisch das man sich fragen muss, was die Entwickler mit dem E305V vorhatten?  Konzipiert für Horntröten? Sogar ein PM14 zeigt dem 305V wo es lang geht! Oder noch besser!! Nehmt einen Linn Klassik Movie Di und vergleicht das mit dem Accu! Viel Spaß!

Was man dem E305V allerdings gut schreiben kann ist die herausragende Qualität sowohl äusserlich auch im Bereich der inneren Welten. In diesem Sinne….