Copyright Mackern.de

Tandberg TR 2080

Tandberg TR 2080 High End Vintage Receiver Erfahrungsbericht / Test:

Für mich ist das Thema Vintage- Receiver eigentlich schon längst erledigt. Der Grund oder Gründe dafür sind ganz einfach zu erklären. Erstens zu stark gehyped damit zwangsläufig mit hohen Anschaffungskosten verbunden und zweites jeder der einen Internetanschluss zu Hause hat, bekommt zig. tausenden Radiokanäle in besserer Klangqualität auf die heimische Anlage wieder jeder Tuner des es gibt. Da kann es noch zu gut sein denn die Qualität die gesendet wird, ist und bleibt nun mal ausreichend aber auch nicht mehr. Von daher kann und will ich mit dem Tuner bzw. Receiverhype nicht mehr unterwerfen. Möchte natürlich an dieser Stelle auch keinem seine Leidenschaft wegnehmen aber ich konzentriere meine Richtung zu  für mich brauchbare Geräte.  Dennoch kommt es das eine oder andere mal, dass ich einen Stereoreceiver mit nach Hause nehme. In diesem Fall eben den TR 2080 von Tandberg.

Tandberg gehört ebenso zu den Marken die im Vintagebereich gefragt sind aber noch lange nicht solche Unsummen wie Marantz oder Pioneer erreichen. Wobei die Qualitäten nicht minderer sind. OK, wo ein vergleichbarer Marantz kn 20 Kilo auf die Waage bringt, begnügt sich der 2080 mit etwas weniger als 17 Kilo. Allerdings habe ich schon beim Linn Klassik Movie Di geschrieben, dass ich vom Irrglaube, um so schwerer um so besser ist, abgefallen bin. Wenn Ihr wollt könnt Ihr den Artikel über den Linn selbstverständlich HIER durchlesen. Meinen TR 2080 habe ich vor kurzem erworben von einem netten Herrn, der seinen Tandberg zwar genutzt hat aber schon einige Jahre gut verpackt auf der Bühne eingelagert hatte. Optisch war der schöne Receiver fast perfekt erhalten. Technisch ebenso, bis auf den Balanceregler der ab und an Kanalausfälle verursache. Nach einer Professionelle Reinigung- nein kein Kontaktsray- lief auf dieser Regler wieder einwandfrei. Die Verarbeitung ist gut aber hält meiner Meinung nach mit TOP Vintage Geräten wie z.B einem Pionner SX 980 o. 1080 nicht ganz mit. Allerdings schenken sich ein Marantz 2270, 2285B und vergleichbare nicht wirklich viel. Der Radioempfang ist super und erinnert doch sehr an OPAS Röhrenradio doch stark. Sehr rund, warm und klar würde ich fast behaupten. Also es macht sehr viel Spaß da reinzuhören. Dem ganzen legt aber die Verstärkereinheit noch eines oben drauf! Die Phonosektion ist wirklich so gut bei diesem Gerät das man es fast schon nicht mehr missen will. Aber auch mit einem CD Player oder eben über den Rechner macht es klanglich extrem viel Spaß. Auch wenn in einigen Foren viel über einen die 2245, 2270 etc. klanglich geschrieben wird und man als die besten Vintage Receiver überhaupt tituliert, halte ich den TR 2080 für als deutlich überlegen. Auch wenn die Marantz Geräte einen so richtig abholen können, so versprüht der Tandberg deutlich mehr Charme und lässt zu mindestens mich total in die Musik eintauchen. Gefällt mir wirklich sehr gut. Leider ist bleibt der 2080 kein Geheimtipp… unter Receiver- Sammlern eine feste Größe! Für mich bleibt aber alles bei alten: ich brauche keine Stereo- Receiver aus dem Vintagebereich mehr, wenn dann nur noch einen G22000 oder G33000 von Sansui. Alles andere habe ich schon durch. In diesem Sinne….