Copyright Mackern.de

Sony TA N900 Esprit

Sony TA N900 Esprit High End Monoblöcke Erfahrungsbericht / Test:

Sony! Für den Einen eine Geschichte voller bezahlbares High End und Innovation und für den Anderen einfach gleichzusetzen mit Marken die eigentlich nur in Versandhäusern like Schneider, Sanyo etc. vertreten war. Doch die, die der Meinung sind Sony habe nichts gescheites auf den Markt geschleudert, den muss man wirklich eines besseren belehren! Schon mal was von Esprit gehört? Hier jedenfalls ein Beispiel dessen, zu was Sony fähig war! Diese Endstufen stammen aus dem Jahre 1981 und könnte mal als “Nachfolger der 88B Serie sehen. Sie beherbergen pro Gerät einen Schaltnetzteil, MOS-FET Transistoren und bringt 200 Watt von 2 bis 8 OHM! Die Verarbeitung ist exquisite mit einer Stahl Frontplatte und der Innenaufbau ist wirklich vorbildlich.

Meine Monos habe ich durch einen völligen Zufall erstehen können. Ich bin eigentlich zum Verkäufer gefahren und ein Paar neuere Lautsprecher abzuholen. Doch als ich die N900 sah, konnte ich vor Freude kaum mein Geldbeutel zurück halten. Doch diese Anschaffung der besseren Hälfte zu erklären benötigt man nicht nur Redegewandheit sondern muss davon ausgehen die nächsten Jahre den Haushalt inkl. Wäschebügeln zu schmeissen.  Wir, ja wir Hifi- Freunde sind schon sehr Leid geplackt was?
Doch wer die N900 mal je besessen und gehört hat, der würde sogar zu Fuss bis nach China laufen um sie behalten zu können. Die sind klanglich genau das was man von spitzen Geräte zu erwarten hat. Und ja, neutral sind sie auch! Für viele Vintage- Freunde die auf der Suche nach Wärme im Klangbild sind, wohl eher weniger geeignet. Aber die Frage ist, was Wärme im Klangbild darstellen soll? Für mich jedenfalls Stressfreie Wiedergabe und das können die Monos so gut, dass man die Dinger kaum abschalten will! Leider habe ich die passende Vorstufe nicht zur Hand gehabt aber eine Restek Sector hat sich als spitzen Spielpartner entpuppt. Für mich jedenfalls eines der besten Endstufen, ja auch technisch, das ich mein Eigen nennen durfte. Nur leider sind die N900 so was von RAR, dass man fast schon sich nen Wolf absuchen muss um die zu bekommen. Hifi Interessenten aus der BRD lassen leider sich solche Schätze entgehen und kaufen sich lieber einen Marantz 2600 über über 3000 Euro und freuen sich. Und die wirklich richtig Dicken Dinger verschwinden für auf nie mehr wiedersehen ins Ausland. Es gibt unzähliges von Sony die man locker als Legendär auf Ihrem Gebiete bezeichnen kann. Aber diese Endstufe hier, meine Güte sind die GUT!