Copyright Mackern.de

Sehring 603

Sehring 603 High End Standlautsprecher Erfahrungsbericht / Test:

Für uns eingefleischte Hifi- Freunde dürfte die Marke Sehring sicherlich ein Begriff sein. Doch ich lerne immer wieder Menschen kennen die mit der Marke Sehring nichts verbinden obwohl der Hifi- Background ziemlich ausgeprägt ist. Wenn wundert`s? In den gängigen Hifi- Zeitschriften liest man kaum etwas über die kleine Lautsprechermanufaktur aus Berlin. Die Online- Hifi- Testseite fairaudio hatte Sehrings Modell 903 aufgegriffen und positivste Stimmen verteilt. Leider kann ich da nicht mitsprechen da die 903 noch ziemlich weit entfernt von mir ist. Meine Wenigkeit begnügt sich derweilen mit dem hier zu besprechenden 603 das schon einige Jahre auf dem Buckel hat. Vor genau 3 Jahren wollte ich mal eine Abwechslung zu meinen Hauptlautsprecher aus dem Hause Dynaudio. Doch alles ∃was ich mir in den Hörraum stellte- ausesse der Vescova von Gauder- gefiel mir nicht sonderlich. Bis ich bei eBay Kleinanzeigen auf die Sehring 603 aus Göttingen stoß. Die Anschaffung war nicht billig und die Strecke von Stuttgart aus auch nicht gerade eine Spazierfahrt aber das Modulare Aussehen im Bauhausstil hatte es mir wirklich angetan. Des Weiteren sollen Sie ähnlich Dynaudio angestimmt sein damit eine Langzeithöroauglichkeit gewährleistet werden kann. 900 Euro leichter und ca. 8 Stunden Fahrt später standen diese meiner Meinung nach, wunderschöne Lautsprecher nun bei mit in der Wohnung.

Als später die EX- Frau nach Hause von ihrem alltäglichen Fitness- Kurz kam, war erst mal das entsetzen gross. Ihr gefielen diese grauen hässlichen Dinger überhaupt nicht. Nun ja, wenn wir beide den selbst Geschmack hätten, wären wir vielleicht jetzt noch zusammen. Doch Sie schweb auf Wolke Siebe und ich mache Tinder unsicher und fühle mich wie 19. Bevor ich noch mehr abschweife und euch meine Erlebnisse aus Tinder erzähle- obwohl das könnte sicherlich ein Blog füllen- mache ich lieber mit einem Lieblingsthema Hifi weiter. Was natürlich als erstes auffällt ist die tolle Verarbeitung. Wie schon erwähnt ist die 603 Modular aufgebaut. Die Hoch und Mittelton – Box lässt sich abmachen und als Kompaktlautsprecher nutzen. Das obere Modul ist mit einem Steckerleistenverfahren mit dem “Subwoofer” verbunden. Die Frequenzweiche ist mit sehr hochwertigen Bauteilen bestückt so das mach sich fragen muss, warum eine kleine Firma wie Sehring sehr gute Bauteile verwenden kann zu  einem ansprechenden Preis und die Großhersteller hier und das sparen wollen? So etwas macht macht man nur, wenn man seine Arbeit mit Liebe tätigt so wie Audioplan aus Malsch! Jedenfalls gibt`s über die Qualität der Verarbeitung nichts zu meckern. Ach bevor ich es vergesse: Sehring Lautsprecher sind absolut auf Studioniveau und kommen auch in vielen Studios zum Einsatz.

Als alles verkabelt und angedockt war, konnte der Spaß nun losgehen. Als Verstärkung nahm ich einen T+A PA 1000 aus der Pulsar Serie, CD Player T+A CD 2000AC und Verkabelung von Straight Wire. Natürlich erfindet Sehring die Lautsprecher nicht neu aber in welcher Natürlichkeit  und Neutralität die 603 aufspielen ist schon auf einem unglaublich hohen Niveau! Die Stimmen kommen so fatalistisch echt rüber und keine Signale werden verschluckt oder sonst was. Die Raumabbildung ist absolut und das Musikgeschehen lässt sich absolut nachvollziehen ohne das sich was verfärbt oder vermischt. Der Bass geht extrem tief so das man von so einem Schlanken Box eigentlich gar nicht erwarten würde. Für mich sind das wirklich absolute Boxen die bei mir eine Nautilus 803 in die Schranken verwies. Und genau das ist es, mit einem kauf solcher Lautsprecher macht man nichts falsch weil sie nicht falsch machen. Doch Obacht! Obwohl sich schlecht Aufnahmen auch schlecht anhören macht es dennoch einen Heidenspaß auch MP3s auf der Sehring zu hören. Und ja! Mein Ziel sind die 903! Erstaunlicherweise finden man kaum gebrauchte auf dem Markt und ob Ihr es glauben mag oder nicht, das spricht total für die Qualität der Sehrings. In diesem Sinne….