Copyright Mackern.de

Revox Evolution

Revox Evolution Design Anlage Erfahrungsbericht / Test:

Ich kann mich genau daran erinnern wie mein Freund Daniele und ich als jungendlicher in Kirchheim Teck bei Ton & Bild vor dem Schaufenster standen und diese aasgewöhnliche Anlage bestaunten. Schon damals war ich total auf Hifi fixiert und wollte unbedingt was schönes in meinem Wohnzimmer. Doch mir blieb leider nichts anderes übrig als mit einer Sony Kompaktanlage vorlieb zunehmen. Daniele  und ich fragten uns wie sich diese Anlage wohl anhören muss bei solch einem Preis. Keine Ahnung was wir glaubten zu erwarten aber stellten uns vor, dass die Evolution magisch ist und wir unsere Hip Hop Songs in absoluter Qualität hören könnten. Und auch heute noch laufe ich bei Ton & Bild vorbei und verweile vor dem Schaufenster und bestaune die Geräteschaften die Georg & Matthias Kobler aufgestellt haben. Natürlich betrete ich mittlerweile auch das Geschäft und unterhalte mich ab und an mit dem Guten. Mir liegt es Fremd für jemanden Werbung zu machen aber wenn Ihr mal in Kirchheim seid, betretet Bitte den Laden. Ein aufgeschlossener und netter Zeitgenosse der von seinem Metiet ziemlich viel versteht wird euch herzlich empfangen.

Kommen wir nun zur Evolution zurück. Ich habe meines vor einiger Zeit in Verbindung mit ein Paar JBL Ti 1000 bei einem Verkäufer in Kirchheim erworben. Der Erstbesitzer hatte die wunderschöne Anlage bei Ton + Bild als Aussteller erworben. Ich bilde mir jetzt natürlich ein das es genau das Gerät war was im Schaufenster stand, Daniele und ich uns eine abfeierten wenn wir das gute zur Gesicht bekamen. Jetzt steht die Gute “Kiste” vor mir und ich staune tatsächlich immer noch. Die Verarbeitung ist typisch für Revox und lässt kein Spielraum für`s meckern. Wie man deutlich auf dem Bild sehen kann, besitzt meines die Verstärkereinheit, Tuner und CD Player. Man konnte noch einen Kassettenmodul ordern und kinderleicht an die Anlage andocken. Was allerdings mir negative aufgefallen ist, ist die Schrift für die Eingänge die verwendet wurde. Bei zweien war leider überhaupt nichts mehr zu lesen. Wenn man bedenkt wie teuer die Anlage damals war, hätte man kein Druck für die Schrift verwenden sollen sondern das Stanzverfahren. Das wäre konzequent gewesen.  Na ja, hier und dort sparen macht leider auch bei hochpreisigen Geräten auch heute noch keinen Halt. Da lobe ich mir meine Japaner: wenn teuer dann aber kompromisslos! Die Evolution lässt sich wirklich kinderleicht bedienen und das Display war für die Zeit sicherlich ein Meilenstein. Aber glaube wirklich daran, wenn Revox die selbe Anlage heute zum Verkauf mit einem Touchdisplay anbieten würde, wäre es ein dicker Konkurrent für Band und Olufsen.

Nun aber hört sich die Anlage den an? Von Magie fehlt leider jede Spur. Es hört sich gut an wie man es eben von Revox gewohnt ist. Sehr schöne Höhen und Mitten. Der Bass hat eine tolle Durchzeichnung aber mir fehlt der Punch das ich von meinen dickeren Verstärker gewohnt bin. Aber das ist eigentlich auch vermessen solch einen Vergleich zuziehen. Aber meine Träume von damals wurden leider nicht erfüllt. Wie sollte das auch gehen? Nach so vielen Gerätschaften das ich bisher hören konnte und durfte? Dennoch wird die Anlage bleiben um einfach an die schöne Zeit mit meinem Bro Daniele zudenken.