Copyright Mackern.de

Revox B285 MK II

Revox B285 MK II Vintage High End Receiver Erfahrungsbericht/ Test:

Bisher kannte ich nur den B285 und B286 Receiver von Revox aus dieser Serie. Doch es so wohl auch einen B285 MK II gegeben haben. Ist an der Front erkennbar.. die MK II hat die Farbe schwarz als Hintergrund der Bedienfelder und es fehlen die typischen roten zwei Tasten. Was noch anders ist, kann ich leider nicht beurteilen und google hat auch nichts brauchbares ausgespuckt. Jedenfalls optisch sind kleinere Änderungen da ob man deswegen die Bezeichnung MK II anwenden soll? Keine Ahnung. Vielleicht kann ja einer von euch mehr Licht ins Dunkle bringen. Für mich jedenfalls gehören die B285 und B286 Modell zu den deutlich interessante und optisch ansprechenderen Receiver. Diese zweifellos wunderschönen Japan Geräte sind doch nicht zeitlos und man sieht sich irgendwann satt. Bei Revox meiner Meinung nach weniger. Habe den Eindruck beim jeden hinschauen etwas neues zu entdecken. Verarbeitung ist absolut und zeigt immer noch, das die Revox Gerät hoch anzusiedeln sind. Technisch ebenfalls aller erste Sahne. Eben dem üblichen Schnick Schnack lassen sich die Empfindlichkeiten der Eingänge anpassen. Total geil und eine tolle Innovation!

Klanglich gehört diese Serie zu den besseren Revox Geräten. Jedenfalls finde ich den klanglich besser als eine B780 und B251. Es hält fast schon mit meinem Accuphase E308 mit und erreicht seinen Limit in der tiefsten Basswiedergabe. Da wo der Accuphase noch das schwarze Loch ausleuchtet, wird der B285 davon verschluckt. Dennoch spielt es auf sehr hohem Niveau und wiedergibt alle meine Lieblings-Songs in gewohnter Revoxqualität wieder. Um fair zusein sollte ich auch noch erwähnen, dass beide Verstärker an meinen Watt Puppys getestet wurde. Als dann der Revox und der Accu an ein Paar JBL 4311 ihrer Dienste verrichten durfte, war der Unterschied plötzlich gar nicht mehr so groß. Wobei der Revox mit der etwas wärmen Spielart besser schmeichelt konnte. Aber mal ganz unter uns: Ich würde niemals ein Revox Verstärker oder Receiver gegen einen Accuphase eintauschen. Damit das mal bei aller Liebe geklärt ist.

Der Tunersektor enttäuschte ,mich etwas. Es braucht zwingend eine Antenne damit man die Sender einwandfrei empfangen kann. Beim B780 und B251 war es deutlich besser. Aber dieses Gerät gehört ist ein fester Bestandteil meiner Sammlung weil es einen Charme hat wo viele anderen Receiver (die im übrigen alle gleich ausschauen) nicht haben.

Technische Daten:

  • Typ: Receiver
  • Baujahre: 1984 – 1988
  • Hergestellt in: Schweiz
  • Farbe: Silber / Grau
  • Fernbedienung: ja
  • Leistungsaufnahme: 550 W max.
  • Abmessungen (BxHxT): 450 x 153 x 332 mm
  • Gewicht: 15 kg
  • Neupreis ca.: 3’500 DMAnschlüsse
  • Phono MM: 2,7 – 50 mV, 47 kOhm, 50, 150, 450 pF umschaltbar, 160 mV max.
  • Phono MC: 0,1 – 2 mV, 100 Ohm, 6 mV max.
  • CD: 250 mV, 47 kOhm, 8 V max.
  • Tape Play 1, 2: 250 mV, 47 kOhm, 8 V max.
  • Tape Play DIN 1, 2: 250 mV, 47 kOhm, 8 V max.
  • UKW Antenne: 75 Ohm, 300 Ohm
  • MW Antenne: 300 Ohm
  • Anzahl der Ausgänge:
  • Tape Rec 1, 2: 250 mV, 680 Ohm
  • Tape Rec DIN: 30 mV, 80 kOhm
  • Kopfhörer (6,3mm Klinke):
  • 2 LautsprecherpaareVerstärker
  • Dauerleistung (bei Klirrfaktor)
  • 8 Ohm: 2x 80 W (RMS, 20 – 20’000 Hz) 4 Ohm: 2x 110 W
    Dynamikleistung
  • 8 Ohm: 280 W
  • 4 Ohm: 440 W
  • Gesamtklirrfaktor: 0,01 %
  • Dämpfungsfaktor: 100 bei 8 Ohm
    Frequenzgang:
  • Phono: 20 – 20’000 Hz, ± 0,3 dB
  • Hochpegel: 20 – 20’000 Hz, + 0 dB, – 0,3 dB
    Signalrauschabstand:
  • Phono MM: 82 dB
  • Line: 105 dB
    Klangregelung:
  • Bass: ± 12 dB bei 40 Hz
  • Höhen: ± 10 dB bei 15 kHz
  • Loudness: + 10 dB bei 100 Hz
    High Filter:
  • Low Filter (Subsonic): – 3 dB bei 15 Hz, 12 dB / Oktave Mute: – 20 dBTuner
  • Empfang: UKW, MW
    Frequenzen:
  • UKW: 87,5 – 108 MHz
  • MW: 530 – 1610 kHz
    Eingangsempfindlichkeit:
  • UKW: 2,5 µV
  • MW: 25 µV
  • Frequenzgang: 20 – 15’000 Hz, + 0,3 dB, – 0,8 dB
    Klirrfaktor:
  • Mono: 0,08 %
  • Stereo: 0,1 %
    Signalrauschabstand:
  • Mono: 78 dB
  • Stereo: 72 dB
  • MW: 50 dB
  • Kanaltrennung: 50 dB
  • Trennschärfe: 60 dB
  • Gleichwellenselektion: 0,8 dB
  • Nebenwellenselektion: 110 dB
  • Spiegelfrequenzdämpfung: 110 dB
  • ZF-Dämpfung: 110 dB
  • MW Unterdrückung: 72 dB
  • Stationsspeicher: UKW, MW insgesamt 29 Speicherplätze zur freien ProgrammierungBesondere Ausstattungen
  • ton Linear-Schalter
  • Tape Dubbing
  • Peak Anzeige
  • Automatischer Sendersuchlauf
  • ZF-Band umschaltbar: Narrow / Wide
  • Mono / Stereo umschaltbar