copyright Mackern.de

Copland CTA 401

Copland CTA 401 High End Röhrenverstärker Erfahrungsbericht / Test:

Copland ist ein dänisches Audio-Unternehmen, dass Mitte der 1980er Jahre von Olé Möller gegründet wurde. Schon die ersten Verstärker schlugen fast wie eine Bombe ein und wurden bestens bewertet. Mal abgesehen vom klanglichen Aspekt finde ich die Copland Verstärker optisch einfach nur klasse! Sie sehen meistens aus wie Transistorverstärker aber es werkeln Röhren in diesen wunderbaren Kisten. Für mich hat Copland optisch total in schwarze getroffen und spricht auch die Hifi- User an, die zwar gerne mal einen Röhrenverstärker hätten aber mit der konventionellen Röhrenoptik nichts anfangen können. Und wenn ich ehrlich sein soll geht es mir nicht anders. Einige Röhrenverstärker schauen mir einfach zu pompös aus. Das ich die Röhren andauert sehen “muss”, stört mich bei einigen Geräten ebenfalls.

Ich habe meinen CTA 401 von einem netten Menschen  vermacht bekommen der vom CTA 401 nur in höchsten Tönen sprach. Allerdings wurden die originalen Endstufenröhren EL 34 gegen neuere von JJ ausgetauscht. Inwiefern sich das klanglich ausgewirkt hat, kann ich leider nicht schreiben da ich diesen wunderschönen Verstärker nur mit JJs EL-34 kenne. EL 34 und/oder EL84 werden hauptsächlich in Gitarrenverstärker für E- Gitarren eingesetzt. Man könnte eigentlich davon ausgehen das sich diese Röhren im Hochtonbereich recht schrill und spitz anhören. Doch im Copland konnte ich dieses nicht feststellen bzw. bestätigen. Klanglich eine runde Sache. Sehr angenehm und niemals nervend. Aber stellenweise hatte ich den Eindruck das sich das Klangbild verhaut, sobald die Musik komplexer wurde. Und ja, es waren röhrentaugliche Lautsprecher angeschlossen – Audioplan Kontrast 2″.   Aber mit welchem Feingeist, Feindynamik und Musikalität der CTA 401 Verstärker aufspielt ist schon verdammt gut. Ich denke aber tatsächlich das sich der AMP mit einem Telefunken EL34 noch ordentlich aufwerten lässt. Als Vergleichverstärker hatte ich einen Opera Consonance Reference 880 Verstärker hier. Und der letztere gefiel mich bei Röhren Lautstärker deutlich besser. Weil es einfach kontrollierter ausspielte. Beide Verstärker liegen preislich im selben Rahmen. Denke aber das ich mich tatsächlich für den Copland entscheiden würde, wenn ich mich entscheiden müsste. Ich finde es optisch einfach göttlich und denke wirklich, dass mit ein paar anderen Röhren hier deutlich noch was geht.

Technische Daten:

  • MM-Phonovorverstärker
  • 4 Hochpegeleingänge
  • Tape-Monitor-Funktion
  • Effective output: 30W+30W (ultra — linear)
  • Output load impedance: 4-ohm or 8ohm
  • Input sensitivity/impedance: Phono: 3mv/47kohm
  • Line: 280mV/100kohm
  • Output bandwidth: 10Hz – -25kHz three dB
  • Frequency response: 5Hz – -35kHz three dB
  • THD 0.2% or less
  • Signal to noise ratio: Phono: 70dB or more
  • Line: 90dB or more
  • Valves employed: E83cc / 12AX7Ax3, E82 cc /12AU7Ax2, EL34/6CA7×4
  • Power consumption: 128W
  • Dimensions: Width 430x height 175x depth 375
  • Weight: 23kg