Copyright Mackern.de

Thiel CS 2.3

Thiel CS 2.3 High End Lautsprecher Erfahrungsbericht / Test:

Vor wenigen Tagen hatte ich einen Bericht über die phantastische Thiel CS  7.2 geschrieben. Für mich- sicherlich auch für andere- sind das mit Abstand eines der spannendsten und besten Lautsprecher die ich jemals hatte. Beflügelte durch die tolle Erfahrung konnte ich nicht Wiederstehen als ich ein Paar CS 2.3 auf einer Kleinanzeigenplattform gefunden hatte. Nach einer leichten Verhandlung konnte ich die knapp etwas über 1 Meter “kleinen” Lautsprecher für einen guten Kurs ergattern. Die CS 2.3 werden mit 32 Kilo Pro Stück angegeben doch mir kamen die Lautsprecher schwerer vor. Obwohl ich sie nicht gewogen habe schätze ich das Gewicht auf etwas über 40 Kilo pro Stück. Das war auch bei der CS 7.2 so. Die werden mit 80 Kilo pro Stk. angeben aber wiegen gefühlt locker 100 Kilo. Bei einer Gelegenheit werde ich beide mal wieder und meine Besprechung aktualisieren.

Als nun die Lautsprecher bei mir in der Wohnung (Dachgeschoss) standen und ich das ganze mit einem Harman Kardon HK 690 antreiben wollte war ich total entsetzt! Nix aber euch rein gar nicht war nur einen Hauch an Musikalität ausstrahlte! So dünn, so extrem kraftlos und vor allen dingen überhaupt keine Lebendigkeit… Man könnte meinen das die Bässe der Thiel nicht funktionierten aber ich kann euch versichern das die Lautsprecher einwandfrei funktionieren. Später entschloss ich mich einen Electrocompaniet ECI 3 zu versuchen. Es war deutlich besser um es kurz zu fassen aber ich nicht wirklich zufriedenstellend. Schließlich musste ich größere Kaliber ausgraben und entschied mich einen Accuphase e308 zu nehmen. Und siehe da! Es geht doch! Aber auch hier kamen die CS 2.3 erst ab Zimmerlautstärke zum tragen mit leise Hören war immer noch nicht. Als dann meine heiligen Burmester 828 MK II Monos ihren Mann stehen durften klappe es auch mit dem Nachbarn und leise hören war wieder ein vergnügen. Allerdings zeigen sich die CS 2.3 von ihrer kritischen Seite. Die Lautsprecher sind sowas von wählerisch und wollen von einem gut betuchten Sugardady bedient werden. Mit normalen Verstärkern ist hier überhaupt nichts zu reißen. Auderm hatte ich noch nie Lautsprecher die so deutlich unterscheide zwischen Verstärker verdeutlichen wie die Thiel CS 2.3 und 7.2! Selbst bei unterschiedlichen Kabeln kann die Thiel stehen oder fallen… kaum zu glauben aber wer die Thiel mal vor sich hat, darf gerne experimentieren. Damit ist es natürlich nicht zu Ende. Wie es sich für eine Diva gehört muss alles passen, selbst die Aufstellung! Wenn man die 2.3 und 7.2 falsch platziert finden man den Bass überall im Raum ausser am Hörplatz.  Wer nun diese Punkte beachtet wird von ein Paar Lautsprecher beglückt die seinesgleichen suchen! Selten habe ich Lautsprecher gehabt welche die Musik komplett von sich lösen und den Raum so durchleuchten wie die Thiel. Der Bass ist so trocken und druckvoll das man sich schwer mit weniger zufrieden geben möchte. Selbst meine Watt Puppy 5.1 können sich davon eine Scheibe abschneiden. Die Thiel ist eine hervorragender Lautsprecher aber für meinen Geschmack einfach zu divenhaft. Wenn die Raumverhältnisse es nicht zulassen ist von der nämlich nichts zu holen. Und das man mit der kaum leise (unter 09 Uhr am Volumenregler) hören kann ist für meine jetziger Situation ebenfalls nicht zu gebrauchen. Da lobe ich mir meinen Watt Puppys. Selbst bei geringster Lautstärke bekomme ich alles von der Musik mit. Aber ich und meine jetzige Mietwohnung ist natürlich keine Referenz. Denn so leise wie ich im Moment hören muss, hört sicherlich keiner. Um euch das noch etwas näher zubringen: ich höre meinen Nachbarn atmen! Alles klar?

Für Menschen die alles und auch schlechte Aufnahmen hören, sind die Lautsprecher nicht geeignet. Denn schlecht abgestimmt CDs oder andere Medien hören sich wirklich so an. Es macht kein Spaß…. Mit solchen Lautsprecher holt man sich auch Arbeit ins Haus. ..

Aber im Ernst… die CS 2.3 bleiben erstmal hier. Denn ich glaube kaum einen Lautsprecher für so wenig Geld zu finden welches der CS 2.3 nur annähernd das Wasser reichen kann. Meine Dynaudio Contour 1.8 MK II (Allzweckwaffe) sieht alt neben der Thiel aus. Das gemessen aber an der Ehrlichkeit. Doch wer Musik genießen möchte und nicht unbedingt 90% seiner CDs aussortieren will, ist bei der Dynaudio bestens aufgehoben.

Technische Daten

  • Modell: CS 2.3
  • Baujahre: 1998
  • Hergestellt in: USA
  • Farbe: Standard: walnut, black ash, black laminate, natural cherry, white oak, amberwood, morado. Other finishes available for an additional charge.
  • Abmessungen: 28 x 105 x 39 cm (B x H x T)
  • Gewicht: 35 kg
  • Neupreis ca.: 12.000 DM
  • Bauart: 3-Wege Lautsprecher
  • Chassis: (25mm) Hochtonkalotte 4,5 (114mm) Konusmitteltöner; 8 (204mm)-Konus-Tieftöner, 9 (230mm) Passivmembran.
  • Belastbarkeit (Nenn-/Musikb.):
  • Wirkungsgrad:87dB/2.83V/1m
  • Frequenzgang: 35 Hz-23 kHz
  • Übergangsbereiche: 900Hz, 3kHz
  • Impedanz: 4 Ohm (3 Ohm Minimum)