Copyright Mackern.de

Accuphase P600

Accuphase P600 High End Endstufe Erfahrungsbericht / Test:

Einst sagte mal ein Bekannter:” Wenn Du Musik in seiner ganzen Leichtigkeit geniessen willst, brauchst einen stromstabilen Verstärker und Lautsprecher die Fläche haben. Alles andere ist nur Spielzeug!”. Natürlich unterschreibe ich diese Aussage doch man kann auch mit kompakten Lautsprecher und kleineren Verstärker richtig viel Spaß an der Musik haben. Aber wenn es in Regionen des absoluten geht, kommt man um Verstärkern die bei 1 OHM stabile 450 Watt Sinus pro Kanal liefen nicht drumherum. Nein ich rede nicht von solchen Verstärker die 450 Watt sagenhafte o,oo1 Sekunden bei 1OHM liefern sondern durchgehend! Dieser P600 gehört zum Glück nicht zu Sorte mehr Schein als Sein! Selbst Lautsprecher die mit wenig Saft schon zufrieden sind, gehen mit solch einem Boliden auf und erscheinen in einem ganz anderen Licht!

Ein sehr guter Freund und Händler hatte 3 P600 von einem Sammler ans Land gezogen und mir die wunderbare Nachricht sofort zu kommen lassen. Doch er hat damit nicht rechnen können, dass ich Ihm eines abschwatzen werde. Allerdings wäre er kein Händler wenn er mir die hier besprochen Endstufe für den Einkaufspreis überlassen würde. Natürlich verstehe ich das aber den Regulären Handelswert wollte und möchte ich dann doch nicht bezahlen. Nach zähen Verhandlungen einigen wir uns einen Tauschgeschäft zu machen. Er bekam einen dicken Plattenspieler von Transrotor und ich eines meiner Traumendstufen. Die Verarbeitungsqualität ist typisch für Accuphase und auf höchsten Niveau. Nichts scheppert oder wackelt. Traumhaft. Das Innere natürlich wie aus dem Bilderbuch, man kann sich kaum sattsehen und ich hatte mir wirklich überlegt einen Deckel aus Plexiglas anfertigen zulassen. Doch dann wäre die Originalität flöten gegangen und es anfertigen zulassen war teuer. Wie auch immer. Leider konnte ich die P600 nie mit der passenden C280 hören musste deshalb vorlieb mit einer Nelson Pass Aleph P nehmen. Sicherlich ein adäquater Ersatz für die Accpuhase Vorstufe. Was natürlich sofort auffiel, wie Lautsprecher von der unendlichen Kraft profitieren. Vieler meiner Tröten spielten so souverän auf- insbesondere Dynaudio- das man vor Musikgenus alles andere um sich vergesst. Auch wenn die EX- Holde von der Küche schrie:” willst ein Bier?”. Ja, ja, später durfte ich mir natürlich anhören wie:” Hättest doch deine Anlagen heiraten sollen!”. Hätte ich mal lieber auf ihren Rat hören sollen. Wäre unterm Strich günstiger gewesen! Nein im Ernst: die P600 ist ein Männertraum und spielt so was von fantastisch auf, das man glatt in der Versuchung ist, der Endstufe den Namen Liebling zu verpassen.

Die Optik finde ich wirklich phänomenal, obwohl die typischen VUs fehlen, bleibt es für mich eines der schönsten Endstufe. Klanglich überhaupt nicht der Rede Wert. Klasse in allen Belangen. Leider super selten und immer seltener.

Technische Daten:

  • Normallast Imp. Betrieb: 700 W / Ch (2 Ohm) 500 W / Ch (4 Ohm) 300 W / Ch (8 Ohm)
    150 W / Ch (16 Ohm)
    Low Load Imp. Betrieb: 450 W / Ch (1 Ohm) 300 W / Ch (2 Ohm)
  • MONO: Normallast Imp. Betrieb: 1400W (4 Ohm) 1000W (8 Ohm) 600W (16 Ohm)
    Low Load Imp. Betrieb: 900W (2 Ohm) 600W (4 Ohm)
  • THD: 0,02% (1ohm-2ohm) 0,01% (4ohm-16ohm)
  • MONO: 0,02% (2ohm-4ohm) 0,01% (8 Ohm-16 Ohm)
  • IM-Verzerrung (UVP) 0,01%
  • Frequenzgang 20Hz-20kHz + 0 -0.2 dB (zum Zeitpunkt einer Fortsetzung der mittleren Ausgangspegelregelung MAX)
    0,5Hz-250kHz + 0 -3 dB ( 1W-Ausgangspegelsteuerung MAX)
    0,5Hz-150kHz + 0 -3 dB ( 1W-Ausgangspegelregelung 6dB)
  • Gewinnen: 27.8dB (Stereo) 33.8dB ( MONO)
  • Lastimpedanz: Stereo 1ohm – 16 Ohm mono: 2 Ohm – 16 Ohm
  • Dumping-Faktor (EIA 50Hz) Zum Zeitpunkt der Stereo-Spezifikation: 300 mono: 150
  • Eingangsempfindlichkeikeit: Stereo 2,0 V (8 Ohm, 300 W, Normallast Imp.Operation)
    1,0V (2ohm, 300W, niedrige Last Imp.Operation)
    mono: 1,83 V (8 Ohm, 1000 W, Normallast Imp.Operation)
    0,91 V (2 Ohm, 900 W, Niedrige Last Imp.Operation)
  • Eingangsimpedanz 20kohm Ungleichgewicht 600-Ohm-Balance
  • S / N (Kompensation): Stereo 125dB
    (Eingangskurzschluss, 8 Ohm, Fortsetzungsdurchschnitt, Normallast Imp.Operation)
    100dB (am Eingang 1kohm, die Zeit von 1W Ausgang EIA)
    Mono: 118dB (Eingangskurzschluss, 8 Ohm, Fortsetzungsdurchschnitt, Normallast Imp.Operation)
    90dB (Am Eingang 1kohm, die Zeit von 1W Ausgang EIA)
  • Subsonic Filter 10Hz, -12 dB / Okt
  • Leistungsausgangszähler
    Bilden : Eine dreifache Figur Digitalanzeige, eine Spitzenrichtung Direktlesen
    Anzeigebereich: Es ist 0,001W-999W nach Bereichsänderung.
    Lastimpedanzänderung: 2ohm, 4ohm, 8ohm, 16ohm
    Haltezeit : 3 Sekunden, 30 Minuten
  • Frequenzgang: 20Hz-20kHz + 0 -0,2 dB
  • Impulsantwortfehler: + 0 -0,4 dB (um 100 Hz eine Welle)
  • Der verwendete Halbleiter Transistor: 90 Stück
  • FET: Acht Stücke
  • IC: 36 Stück
  • Diode: 104 Stück
  • LED: Acht Stücke
  • Versorgungsspannung AC100V / 117V / 220V / 240V, 50Hz / 60Hz
  • Energieverbrauch (Normallast Imp. Betrieb) 165W (zum Zeitpunkt der Eingabe)
    1100W (Elektrische Geräte- und Materialkontrollgesetz)
    1100W (zum Zeitpunkt einer 8-Ohm-Last Ausgangsleistung)
  • Maße Die Breite 480x Höhe 232 (Stück – es eingeschlossen) x Tiefe von 476mm
  • Gewicht 38,5 kg
  • Option Persimmon Holzplatte A-14 (Befestigungsschuh ein Satz, \ 16.000)
  • Fan für Wärmeableitung O-81 (ein Satz, \ 8.000)