Pioneer SA 9500

Pioneer SA 9500

Erfahrungsbericht:

Wegen der ungewöhnlichen Form, die Verarbeitungsqualität und der Seltenheitshalber sicherlich ein Objekt der Begierde. Die From ist in der Tat sehr außergewöhnlich, mit seinen Anschlussfelder an der Seite.  Ich möchte das Wort „gewöhnungsbedürftig” nicht unbedingt verwenden da mir der Pioneer SA 9500 sehr gefällt. Wenn man die From vom technischen Aspekt betrachtet, so halte ich das Aussehen für sinnig. Da die Endstufen bzw. die Transistoren “extern” auf der Rückseite sind und der Deckel keine Lüftungschlitze braucht, so ist die Elektronik vor Staub und anderen Kontakte tötenden Elemete weitesgehend geschütz.

Die Endstufen (samt Kühlkörper) ragen hinten raus, eine ausreichende Kühlung ist gegeben. Der Vorteil hierbei ist, dass alles andere im Gerät keine direkte Hitze ausgeliefert sind. Aufgrund desses würde ich mal behaupten, dass der Pioneer SA 9500 und der größere Bruder SA 9900 kaum tot zu bekommen sind! Verstärker für die Ewigkeit eben!

Pioneer typisch sehr gut verarbeitet und eine wunderbare Materialauswahl. Die Anfassqualität und das bedienen der Schalter, Regler und Knöpfe hinterlassen gleich ein Gefühl der Wertigkeit. Obwohl andere Marken zu der Zeit auch in der Produktion nicht gegeizt haben, so hebt sich Pioneer doch einwenig von anderen ab. Wie schon in vielen anderen Bericht von mir angemerkt, ist für mich Pioneer ein Qualitätsmonster!

Die Front ist super übersichtlich gestalltet und alle Einstellungen lassen sich schnell erkennen und auch bedienen. Eingestellt werden kann, Muting in 2(!) Stufen, High Filter, Low Filter, Treble, Bässe, Volumen und die verschiedenen Ein und Ausgänge. Der Volumenregler ist schön Stufen geregelt und entgegen vielen anderen Meinung finde ich, dass es sich präzise einstellen lässt. Warum allerdings Trebe und Bässe auch ein Stufenpoti haben mussten, erschliesst sich meine Logik nicht. Dort kann man leider nur Schrittweise (von 1 auf 2-3-4) die Höhe/Bässe anheben und absenken. Hier wäre weniger sicherlich mehr gewesen! Aber das kommt für mich nicht zum tragen, da ich Ausschließlich Linear höre und das mit der SA 9500 unglaublich gut.

Es ist meiner Meinung nach nicht vermessen wenn ich schreibe das der Pioneer fast mit einem Sansui AU 919 mithalten kann. Die Bässe sind sowas von kontrolliert, trocken, tief und punchig, dass ein Blindtest einer Vor und Endkombi vermuten lassen würde. Fantastisch! Überhaupt macht die SA9500 eine super Figur in alle Frenquenzbereichen. Es spielt super transparent sowohl im Hochton als auch im Mittelton Bereich. Stimmen kommen sehr natürlich rüber aber manchmal bekommt man den Eindruck, dass die Mitten etwas zurückhaltend sind. Das soll nicht negative erscheinen, nein, obwohl dieser Eindruck entsteht, spielen auch die Mitten super durchsichtig!

Der Pioneer Verstärker harmoniert mit meinen Lautsprechern sehr gut. Im Moment hängen 1 Paar JBL L 80 MKII dran. Das tolle an dieser Kombination ist, dass der Pioneer die Bässe der JBL sehr gut im Griff hat und die Menbranen auch bei leiser Lautstärke zum schwingen bekommt. Allergings finde ich die Kombination mit erstklassige (zB. MBL 311) Kompaktlautsprecher sinniger.

Ein sehr empfehlenswerter Vollverstärker aus dem Hause Pionner (Spec-Serie). Die schöne und kompakte Form haben sie mir angetan und der Klang hat mich vollstens überzeugt. Meine Empfehlung sei euch sicher!