B&W CDM 1 SE

B&W CDM 1 SE

Erfahrungsbericht/Testbericht:

Ja die CDM 7SE, also der größere Bruder, gefiel mir auf anhieb. Feine Höhen, satte und trockene Bässe sowie eine sehr gute Mittenwiedergabe. Aber leider hält die CDM 1SE nicht das was es verspricht. Das Kalngbild war zu mindest für meine Ohren ziemlich flau und die Höhen extrem zurückhaltend. Ob das so geplant von B&W ist, zwecks Einsatz als Effektlautsprecher (Surround) oder ob meine CDM 1 SE einen Schuss hatten, kann ich euch leider nicht sagen. Oder ist/war meine Erwartung einfach zu groß?

Schließlich ist B&W eine Bank und alles was die produzieren muss doch was sein? Oder etwa nicht? Als Vergleichslautsprecher mussten ein Paar, weil es sich gerade anbot, eDynaudio Contour 1.3 herhalten. Um es mal vorweg zu nehmen. Die Dynaudio spielt in einer ganz anderen Liga und spielt die B&W CDM 1 SE in Grund und Boden. Das ist ein Unterschied wie Tag und nach. Bei der Dynaudio geht wirklich die Sonne auf und bei der B&W geht nicht nur die Sonne unter sondern es stürtzt die heile klangliche Welt zusammen! Aber OK. Es sind verschiedene Klassen und um so verblüffender ist es, dass beide Lautsprecher fast den selben Erklös erzielen. Lassen wir es gut sein. Ich jedenfalls würde meine (vielleicht haben die doch einen Schuss) allesfalls als Effektlautsprecher einsetzten. Für ernsthaften Stereosound zumindest für mich absolut ungeeignet.

In dem Sinne……

Technische Daten:

  • 2 Wege Bassreflex
  • Frequenzgang: 58 Hz bis 20 kHz +/- 3dB
  • Wirkungsgrad: 88 dB
  • Impedanz: 8Ω
  • Übergangsfrquenz: 3 kHz
  • Verstärkerleistung: 30 bis 120 Watt an 8Ω unverzerrt
  • Größe HxBxT: 370mm x 220mm x 274mm
  • Gewicht: 8,5 Kilo

Nachtrag: Es hatte sich bei meinen CDM 1 herausgestellt das sich das Fleuroflurid verflüchtigte. Und deshalb auch die extrem dumpfe Klangwiedergabe. Nach einer Rep./Austausch bombte mich die CDM 1 weg. Super. Allerdings halte ich die Dynaudios nach wie vor für die bessere Lautsprecher.