Onkyo M-5090

Onkyo M-5090

Test / Erfahrungsbericht:

Nun hier ist sie, die zweit größte Onkyo Endstufe aller Zeiten(!) Alleine die äusserliche und die innerliche Erscheinung verspricht Perfektion in höchster Güte. Zwei Riesen VU Meter und wunderschöne Holzbacken schmücken die Optik. Aber wehe man nimmt den Deckel ab(!) Doppel Mono Aufbau mit dicken Trafos und Elkos die wirklich fast so groß wie Getränkedosen sind! Und eine Verarbeitung das einem die Spucke weg bleibt. Die Endstufe ist wie ein Panzer aufgebaut und bringt locker 31 Kilo auf die Waage.

Die M-5090 gehört zu den besten Endstufen die ich mein eigen nennen durfte. Was mich allerdings wundert ist, dass die M5090 zwar Watt liefern kann ohne Ende aber bei schwierigen Lautsprecher seine Probleme haben soll. Also der Betrieb an ein Paar Kappa 8 oder 9 soll nicht so ratsam sein. Aber zum Glück gibt`s genug Lautsprecher die eine gewisse Urgewalt entwickeln können ohne in den Impedanzkeller zu rutschen(!) Ich hatte das Glück die Endstufe mit ein Paar Yamaha NS 1000 testen  zu können. Über die Kombination kann man viele Worte verlieren aber muss man nicht. Es ist eine Traumkombination wie man sich`s wünscht! Dynamik gepaart mit einer unglaublichen Kontrolle sind die Vorzüge der tollen M5090. Dazu trägt auch die passende Vorstufe P3090 einen Teil dazu bei. Onkyo beworb die Vor und Endstufe mit dem Hauseigenen Super Servo Drive. Es wurde ein spezieller Verbindungskabel mit ausgeliefert.

Eine renommierte Zeitschrift für Hifi testete die Onkyo Kombi gegen Kenwoods L07 Monos und eine dicke Stax Endstufe. Um es kurz zu machen: Die Onkyos hatten die Nase vorne und das nicht zuletzt weil im Super Servo Drive die Dynamik und Kraft eine gehörige Portion zugelegt hatten. Ich konnte ebenfalls Unterschiede zwischen normal und Super Servo Drive hören. Es macht also Sinn, die Kombi in diesem Modus zu betreiben. Leider fehlt aber dieses spezielle Kabel bei vielen Angebot die man im Internet finden kann. Ein findiger Bastler kann sich dieses Kabel selber zurecht schnippseln.

Jedenfalls bleibt die M5090 eine absolute Rarität und ist als Kapitalanlage anzusehen. Wer also eines in die Finger bekommt, mit der Vorstufe, sollte unbedingt  zuschlagen. Baugleiches Model war die M200.

In diesem Sinne…..