Kenwood KR 7200

Kenwood KR 7200

Kenwood Receiver Erfahrungsbericht / Test :

So langsam aber sicher entwickle ich mich zum Kenwood- Fan! Schon alleine die Tatsache, dass der KA 907 (konnte mich von einem zweiten überzeugen) ein Überhammer Verstärker ist, schaue ich gelassen bei Neuanschaffungen wenn`s um Kenwood geht. Seid kurzem besitze ich einen KR-7200 welches mit einem Monsterreiceiver nicht`s gemeinsam hat. Es ist klein, “leicht” und hat im Vergleich wenig Watt.

Trotzdem spielt der Kleine unglaublich dynamisch und fein aber dennoch neutral. Kenwoodtypisch entfaltet sich die Musik extrem breit und umhüllt regelrecht seine Zuhörer! Toller Receier!

Das Aussehen finde ich auch sehr gelungen. Übersichtlich angeordnete Regler und Knöpfe. Die Scale und die Tunniganzeige leuchtet in sehr schönem grün. Die Tunniganzeigen schaltet automatisch ab, wenn der Radiomodus verlassen wird, ein sehr schönes Gimick. Schade nur, dass der Volumenregler und der Tunnigregler von der ansonsten hervorragenden Qualität abweicht. Die sind leider aus Plastik. Ein Blick ins Innere tröstet aber ungemein. Ein sehr aufgeräumter Zeitgenosse. Bei so einem Anblick freut sich nicht nur der Servicetechniker.

Beim KR7200 wurde ebenfalls aus dem vollen geschöpft das macht sich nicht zu letzt auch am Klang bemerkbar. Ich hatte die Möglichkeit, einen Marantz 2245 antreten zu lassen. Beide Receiver haben ihre Vorteile, wobei ich aber den Eindruck hatte, das der KR7200 im höhen Bereich besser auflöst und die Bässe neutraler pumpt.

Wer mal wirklich die Marantzbrille ablegen möchte, sollte sich ältere Receiver von Kenwood mal näher anschauen. Leider ist der KR7200 kein Geheimtipp mehr, somit fällt vermutlich ein Schnäppchen ins Wasser.