Copyright Mackern.de

Dynaudio Finale

Dynaudio Finale High End Bausatz- Lautsprecher Erfahrungsbericht/ Test:

Es gab eine Zeit von Dynaudio wo man Bausätze und Chassis kaufen konnte. Sicherlich nichts neues für den einen oder anderen. Für mich haben Selbstbauprojekte nie wirklich einen Reiz ausgelöst und kann die Arbeit nie wirklich einschätzen wie: ob alles richtig und qualitativ gemacht wurde. Ob man allerdings bei einem Bausatz wirklich was falsch machen kann sofern man keine zwei linken Hände hat? Die hier besprochenen Finale hatte ich für einen Heidengeld erworben nur weil aus meiner Nähe war und das Label Dynaudio besitzt. Wenn ich gewusst hätte, das diese Dinger über 160cm sich sind, hätte ich mir wohlmöglich die Mühe nicht gemacht. Denn die Räumlichkeiten solche Monsterlautsprecher zu stellen, habe ich leider nicht mehr. Nun gut dachte ich mir (!) Wie werden die in einem 20qm Raum wohl klingen? Eingepackt und mit einer leichten Enttäuschung- wegen der Größe- fuhr ich Richtung Heimat.

Musste meinen Nachbarn aus dem Bett (Sonntagvormittag) klingen damit er mir hilft diese verdammt grossen Tröten in das Zimmerchen zutragen. Seine Hilfe hat mich dann unterm Strich eine Einladung zum Frühstück gekostet, natürlich habe ich das gerne gemacht lieber Nachbar. Er war genauso gespannt wie ich, Wass wohl diese Lautsprecher können müssen bei so ausgewählter Größe und Chassis- Bestückung. Zunächst möchte ich noch erwähnt haben, das die Finale ein geschlossenes System ist und der untere Bass passive mitschwingt. Wenn man die Chassis- Bestück anschaut, schaut`s eigentlich ziemlich durchdacht aus. Ab 1000HZ übernimmt der Konus- Mitteltöner und alles dadrüber die Kalotte. Dennoch wurde mit der Frequenzweiche die Mitten etwas zurückgenommen was für mich sehr bedauerlich ist. Etwas lauter mit dieser hochwertigen Bestückung und schon wären die Mitten ein Volltreffer. Aber vermutlich war das damals das Klangideal für den Erstbesitzer so Taunus- Sound mässig. Mal abgesehen von diesem kleinen “Mangel” spielen die Lautsprecher absolut so wie ich es eigentlich gern habe. Offen, Neutral und Transparent. Angefeuert wurden die Lautsprecher von einer NAD Kombi aus der Silverline- Serie S200 und S100. Und so ließ mich die Kombi dazu verleiten mal so richtig auf voller Lautstärke zugehen. Bei dem Song, “Dreamcatcher” von Tyke  und Volumenregler auf 14 Uhr……….. gehen einem nicht nur die Hosenknöpfe auf, sondern man beschallt die Nachbar- Diskothek gleich mit. Die Bassgewalt die abgegeben wird ist extrem (!) Es ist so unglaublich druckvoll und tief das man fast schon das natürliche Donnern nachahmen kann. Allerdings sind die Bässe meiner Contour 2 MK II Präzisier und transparenter.  Das Gesamtkonzept ist aber sehr gut… Man hört Dynaudio und das unglaublich gewalttätig. Für waren die Lautsprecher aber aufgrund der Größe und stellenweise auch wegen dem Klang leider nichts. Deshalb sind die schneller von dannen gezogen als es mir lieb war.