Audio Research V70

Audio Research V70

Audio Research V70 High End Vinatge Endstufe Erfahrungsbericht / Test:

Die Firma Audio Research gehört zu den ältesten High End Audio- Hersteller. Was viele nicht Wissen, trieb AR in den 70er Verstärker mit Röhren voran. Fast alle anderen Hersteller setzte auf Transistoren. Vermutlich (rein Spekulativ) wäre ohne AR die Röhre verschwunden. Audio Research bevorzugt das Class-A-Verstärkerdesign .Mit Hilfe von Audiophil Veröffentlichungen wie Stereophile und The Absolute Sound festigten sie ihre Position als einer der angesehensten Audiohersteller.Viele Branchenbeobachter betrachten den Gründer, William Z. Johnson, als einen der wahren Urheber des gesamten Konzepts von High-End-Audio So wie es heute existiert.

Und in der Tat: Einer der wenigen Marken die es bis heute geschafft haben, im schweren Audio Markt zu bestehen und sich auf sehr hohem Niveau zu halten. Ich hatte schon einige dieser wunderen Geräte. Nebst einer Transistoren Endstufe natürlich auch diverse Röhren- Vorverstärker. Und jedes mal konnte ich mich nur schwerlich von diesen Geräten trennen. Die hier besprochene Endstufe V70 von AR gehört jedenfalls zu den wenigen Endverstärker die ich nicht nur schön finde, sondern auch gerne anfasse. Auch wenn ich die Röhren gerne leuchten sehe, finde ich die Abdeckung sehr gut gelungen und fügt sich wunderbar ins Gesamtbild ein. Selbstverständlich dient dieser auch zum Schutz vor Verbrennungen- denn die KT88 Röhren werden doch ziemlich warm- und natürlich vor einem Schlag durch Zeus(!) Die Verarbeitung ist natürlich absolut auf sehr hohem Niveau und lässt keine Kompromisse zu. Über die Schaltung kann ich leider nicht viel sagen und habe es auch nicht wirklich recherchiert aber Audio Research setzte damals auf die Class A- Schaltung. Ob es bei dem V70 auch der Fall ist, dürft Ihr gerne selbst in Erfahrung bringen. Ob eine Class A- Technik tatsächlich positive Auswirkungen  auf das Klanggeschehen hat, weiß ich nicht. Aber das Strom- viel Strom- sich positiv auch auf den Klang hat, durfte ich selbst live erleben. Ich habe meine V70 ohne einen Vorverstärker betrieben und getestet.

Habe einen Sony CDP X779ES als Zuspieler genommen und das ganze angeschloßen an meine Dynaudio Contour 2 MK II. Diana Krall  durfte sich mit dem Titel Temptation zum 1009x vorstellen. Im weiten des WWWs liest man oft, das Dynaudio nicht für Röhrenverstärker geeigneten sein soll. Diesen Kollegen möchte ich gerne mit auf  Weg geben, mal mit einen richtigen Röhrenverstärker zu nehmen und diese Feststellung nochmals zu überdenken. Den was die V70 aus der Contour zaubern ließ, war schon eine Klasse für sich. Die wunderschöne Diana konnte die Leidenschaft so wunderbar transportieren das ich beim Musikhören meine Augen schloß und mit vorstellte, wie ich mit Ihr unter einer Decke bin. Nichts ließ die dicke V70 vermissen (!) Druck, Transparenz, Wärme, Detailreichtum….. Ach alle High End “Begriffe” die sonst so gerne genutzt werden um das Wasser im Munde des Interessenten freien Lauf zu lassen. Doch selbst die Größe des Stückes nahm zu… Die Stimme Dianas war wunderbar gelöst von den Instrumente… und fast zum ersten mal verdiente die Contour Ihren Namen (!) Das ist und war mal wider so ein Beispiel, das die Dynaudio mit dem Verstärker wächst. Als Nachteil allerdings würde ich natürlich die Hitzeentwicklung der Endstufe in Verbindung mit der Dyn ins Raum werfen. Sie wird heisser als Sie schon ohnehin ist. Für steht es dennoch fest: eine fantastische Endstufe.

Technische Daten:

  • POWER BANDWIDTH (-3dB points) 12Hz to 40kHz
  • INPUT SENSITIVITY
  • 1.1V RMS balanced for rated output
  • INPUT IMPEDANCE
  • 400K ohms balanced OUTPUT REGULATION
  • Approximately 0.3dB 16 ohms load to open circuit
  • OVERALL NEGATIVE FEEDBACK 20dB
  • DAMPING FACTOR Approximately 30
  • SLEW RATE20V/µs
  • RISE TIME2.0 µs
  • HUM & NOISE Less than 1.0mV RMS – 90dB below rated output (20kHz bandwidth unweighted, inputs shorted)
  • POWER SUPPLY ENERGY STORAGE Approximately 280 joules
  • POWER REQUIREMENTS 105-125VAC 60Hz (210-250VAC 50Hz) 500 watts at rated output, 700 watts maximum, 370 watts at “idle”
  • TUBE COMPLEMENT (4 matched pairs) KT90 power output, (4) 6FQ7/6CG7 drivers
  • DIMENSIONS 19″ (48 cm) W (standard rack panel) x 7″ (18 cm) H x 15 ¾” (40 cm) D (front panel back). Handles extend 1 ⅝” (4.1 cm) forward of the front panel. Output connectors extend 1″ behind rear panel.
  • WEIGHT 63 lbs (28.64 kg) Net, 76 lbs (34.55 kg) Shipping