JBL 4312

JBL 4312

JBL 4312 Erfahrungsbericht / Test:

Meine Hifisucht lässt leider nicht nach, so konnte ich – als mir die die JBL 4312 angeboten wurde- nicht widerstehen und musste die Control Monitore mitnehmen. Mit seinen 24 Kilo pro Stück nicht sonderlich leicht aber von den Abmessungen her, im Vergleich zum Pioneer HPM 100, doch handlich. Der Vergleich zum HPM100 bietet sich meiner Meinung nach an schon alleine deshalb an , weil die Pioneers dem JBL 43xx ebenbürtig sein sollen. Ich kann diese “Behauptung” nicht ganz nachvollziehen. Für mich spielt die 4312 auf einer anderen Ebene, vor allen der Bass. Dieser ist direkter, trockener  und spielt druckvoller und dröhnt ab einer gewissen Lautstärke nicht! Stellenweise störte die Hochtonwiedergabe beim HPM 100 wenn der “falsche” Verstärker angeschlossen ist, beim 4312 JBL ist das nicht so. Dem ist es “Wurscht” welcher Verstärker gerade zum Einsatz kommt.  Das soll jetzt die Pioneer nicht schlecht machen aber die 4312 ist meiner Meinung nach eben besser.

Das Klangbild ist sehr linear, neutral und die Dynamik phänomenal. Die Auflösung sehr gut eben Profi- Studioklasse!

Im Moment höre ich bei iTunes den Radiokanal Psyphy Maschine. Der Sender ist ein Hip Hop- Gemisch, die einzelnen Titel sehr basslastig. Nicht jedermanns Sache aber wie ich finde sehr gut dafür geeignet um die Grenzen seiner Lautsprecher zu erforschen oder anders gesagt; wer einpaar 4312 sein eigen nennt und das ganze Haus inkl. Nachbarschaft mit grooven lassen möchte, dem sei der Sender empfohlen. Die brachiale Kraft welche freigesetzt werden- ab einer gewissen Lautstärke- ist super und schon Gewalt pur! Die Töne werden absolut in den Raum geschossen, man wird regelrecht von der Musik umhüllt, phantastisch!

Ich hatte sehr viele Lautsprecher welche in Sachen Dynamik erste Sahne waren aber viele verschluckten Höhen und aber einer gewissen Lautstärke verfärbte das Klangbild total. Die 4312 meistert diesen Test ebenfalls hervorragenden! Egal welche Lautstärke erreicht wird (vorausgesetzt der Verstärker mach mit) das Klanggeschehen bleibt immer Verfärbungsfrei und die Instrumente sowie Stimmen lösen sich hervorragend, Wahnsinns Teil ! Allerdings kommen die 4312 bei leiseren Pegeln erst dann in Fahrt, wenn leistungsstarke Verstärker als Stromspender dienen dürfen.

Die 4312 ist eine absolute Profimaschine(!) Für mich eines der besten Anschaffungen die man im Lautsprecher Gebrauchtmarkt tätigen kann. Vorausgesetzt es bleibt günstiger als eine Yamaha NS 1000. Vorsicht sei dennoch geboten! Die JBL deckt alles in der Aufnahmen auf, das könnte dem Einen oder Anderen nicht passen!

Technische Daten:

  • 24 Kilo pro Lautsprecher (48 Kilo beide Lautsprecher ohne Verpackung!)
  • Recommended Power Amplifier Range: 100 watts continuous
  • Nominal Impedance: 8 ohms
  • Woofer: 12″
  • Midrange Driver: 5″
  • Tweeter: 1.4″
  • Frequency Response: 45Hz – 15kHz +/-3dB
  • Crossover Frequency(ies): 1.5kHz, 6kHz
  • Sensitivity: 91dB (1 watt/1 meter)

Dann gab`s noch 4312A,  4312 B MK II, 4311, 4312 MK II, 4312 LR, 4311 WX,