Kenwood KA 907

Kenwood KA 907

Kenwood KA 907 Erfahrungsbericht / Testbericht:

So jetzt kann ich mich zu den Glücklichen schätzen, die einen Kenwood KA907 besitzen! “Der Verstärker” ist unglaublich massiv verarbeiten und macht äusserlich eine sehr gute Figur. Ein wunderschöner Vollverstärker eben und das nicht nur äusserlich. Innen ist alles perfekt verarbeitet, zwei Monster Netzteile und 4 überdimensionierte Elkos sprechen nicht nur optisch eine eigene Sprache sonder zeigen dem Betrachter das man hier Leistung im Überfluss zu erwarten hat!

Doch wie macht sich der KA 907 gegen eine andere Größe wie zum Beispiel gegen einen Sanui AU 919?

Nicht gut, so viel sei mal schon im vorab zu erwähnen. Der Sansui spielt viel ruhiger und kontrollierter als der Kenwood. Die Bässe kommen druckvoller, die höhen sind stressfreier und die Mittenwiedergabe bietet mehr fülle. Mal abgesehen davon das der Sansui um ein vielfaches mehr strukturiert. Vielleicht passt der Kennwood nicht mit meiner JBL oder Tannoy?

Dennoch spielt auch die KA907 auf hohem Niveau und bläst sicherlich so ziemlich viele aktuelle Verstärker nach Strich und Faden von der Bühne.

Loudness ja oder nein? Für viele nein, so auch für mich. Dennoch war ich beim Kenwood KA 7300 sehr angetan von dieser Funktion. Der KA 907 bietet ebenfalls eine Loundness in drei Stufen an: die Zahlen 3,6,9  sollen jeweils die Anhebungen symbolisieren. Wenn die Loudness aktiviert wird, bekommt für mich das Wort “Gesoundet” eine ganz neue Bedeutung! Nicht mein Fall um nicht fürchterlich sagen zu müssen! Im Gegensatz dazu finde ich die Regler Bass und Höhen sehr gut gelöst! Eine Anhebung verbessert das Klangbild ohne wirklich von der Linearität abzulassen. Dennoch bleibt das Hörvergnügen im DC Modus das einzig wahre für mich.

Der Phonobereich ist sehr hochwertig und mit der  im AU919 gleichwertig, macht sehr viel Spaß. Hier kommt meiner Meinung nach die enorme Leistung des Kenwoods voll und ganz zur Geltung. Solch einen Dynamikumfang in MM und MC könnten andere Verstärker auch sehr gut vertragen.

Der Monster Kenwood hat sicherlich nicht ohne Grund seine feste und wachsende Fangemeinde. Leistung ohne Ende und extrem gut verarbeitet. Ich werde mir den Kenwood noch eine weile lang anhören und mit verschiedenen Lautsprechern testen. Bis dahin bleibt meine Beschreibung rein subjektiv!

Technische Daten:

  • Beide Kanäle im Betrieb: 2x 150 Watt 8Ω und 2x 180 Watt 4Ω
  • Dauerleistung (attestiert von Audio): 2x 308 Watt am 4Ω und 2x 202 Watt an 8Ω
  • Intermodulations Verzerrung (60Hz: 7kHz=4:1): 0,0045% Vollansteuerung 8Ω
  • Dämpfungsfaktor: 100
  • Leistungsbandbreite: 5Hz bis 100 kHz bei 0,003%
  • Frequenzgang: DC COUPLED an: DCHz bis 100 kHz bei 0,003%
  • Leistungsaufnahme: 1000 Watt
  • Größe: B x H x T = 460 x 161 x 463
  • Gewicht ca. 26 Kilo (Ohne Rack Handles)

Nachtrag:

OK, der Kenwood KA 907 hat mich überzeugt! Zwischen dem Sansui AU 919 gibt es dennoch Unterschiede die nach wie vor zugunsten des Sansuis ausfallen. Unter anderem ist die Auflösung um ein vielfaches besser als die des Kenwoods. Den Bassbereich würde ich bei beiden fast gleich einschätzen wobei der vom KA 907 bei tieferen Passagen nicht so schnell die Luft ausgeht. Aber irgendwie kann ich mir den Eindruck nicht erwehren, dass der AU 919 die Bässe einfach bei gehobener besser knüppelt. Über die Schnelligkeit war ich mir anfänglich nicht sicher und bescheinigte dem AU919 den Titel ” Das schnellere Gerät”. An dieser Meinung hat sich im Moment nichts geändert.

Dennoch ist der KA 907 ein wunderbares Gerät mit ungeheuerlich viel Subtanz in der Musik. Es müssen zwingend aber passende Lautsprecher her! Mit meinen Tannoys T165 ist der Kenwood überhaupt nicht zu gebrauchen. Viel mehr müssen Lautsprecher her, die sehr sehr sehr hell abgestimmt sind. Sonst erscheint das Klangbild super dunkel. Bis man die Klangregler auf Maximum stellen muss.

Aufgrund der tollen Optik und die extrem gute Verarbeitung kann ich mir aber durchaus vorstellen, den Kenwood zu behalten aber wahrscheinlich wird es aber einen neuen Besitzer finden müssen.

Nachtrag vom 04.02.2009.

Jetzt besitze ich seid mehreren Wochen einen erneuten KA907. Ich kann es mir nicht erklären aber mein zweiter 907 spielt einige Stufen besser als der Ersten. Kein Höhenabfall, alles schön klar gepaart mit einem fantastischen Punch! Der 907 spielt nach heutigem Standard im Bereich der Refernz. Alles was einen aktuellen spitzen Verstärker ausmacht hat der fette Kenwood intus. Die Güte welches ein AU 919 von Sansui ausstrahlt besitzt der 907 ebenso.
Alles in allem ein sehr guter Vollverstärker welches mich aufs äusserste überzeugt hat!

Mit meinem ersten KA907 muss demnach etwas nicht gestimmt haben, ausgetrocknete Elkos oder andere Probleme!