Sony TA-NR1 Esprit

Sony TA-NR1 Esprit

Autor Mugen

Diese Class A Monster Endstufenmonos konnte ich mit viel Glück erwerben. Die Teile sind nun seit Donnerstag da und setzten die Bude auch schon mächtig unter Dampf. Sie laufen momentan über den kenwood L-D1 CD Player welcher ja regelbar ist. Die Sonys spielen wie ich vermutet hatte gnadenlos neutral, in Sachen Auflösung und Feinzeichnung sind sie definitiv die bisherige Spitze der Sammlungs-timeline, in der Tat ist die Stabilität so ausserordentlich dass ich mich bisweilen frage welcher Lautsprecher überhaupt eine TA-NR1 etwas fordern könnte. Selbst Sonys TOP speaker dieser Reihe (SS-GR1) macht von den Werten her keinen allzukritischen Eindruck. Auch liefen die Monos beim Vorbesitzer an einer Kappa 9a und machten eher den Eindruck die Kappa pulverisieren zu können, als anders herum (so die Aussage des VKs) auf jeden Fall ein sehr schönes, rares Stück Technik, welches mich mit tiefer Dankbarkeit, Stolz und Ehrfurcht erfüllt.

Was sich anhand Daten und Berichten feststellen lässt, sind diese Trümmer so ziemlich ein Ende der Fahnenstange, zumindest was den Verstärkerbau angeht. In den frühen 90ern kostete ein Paar 30.000DM Liste und das beinhaltet noch nicht den bis heute als Referenz betitelten TA-ER1. Was den Verstärkerbau angeht sollte diese Krone all das technische Können und die Entwicklungsergebnisse bzw. den damaligen Stand der Firma Sony unter ein Dach bringen.

Es ist ihnen wohl gelungen. Bisher habe ich keine Geräte einer solchen Klasse gesehen oder gehört, am nächsten dran wäre höchstens meine Marantz SM-1000 die mehr als 10 älter ist aber knapp den selben in Japan gelisteten Preis hat (!) Einen direkten gegenspieler bzw. Konkurenten aus ähnlichen Jahren habe ich noch nicht ausfindig machen können, selbst die großen TAD Exclusive Monos (M5/ M5A, M6) wirken daneben fast lächerlich…

Der Seltenheitsgrad und die damit verbundene Wertsteigerung sind sicherlich auch für den wirtschaftlich orientierten, nicht uninteressant. In den letzten 5 Jahren sind zumindest über ebay kaum eine Hand voll Pärchen verkauft worden, und davon keines unter 5000,- wenn die Recherchen soweit stimmen. Ich bin jedenfalls überglücklich ein solches Paar nun ergattert zu haben. Ein Verkauf ist auch nicht vorgesehen, es ist zwar unklar was die Zukunft bringt, aber geplant war den Rest des Systems auf diese Verstärker auszurichten. Eine TA-ER1 wird kaum zu bekommen sein, sie ist noch seltener als die Monos und ist wohl nie in Europa gebraucht verkauft worden. Zumindest lässt dies der vorige Besitzer der Endstufen verlauten, der schon seit Jahren nach einer Vorstufe suchte. Das passende Speakersystem SS-GR1 welches ebenfalls zur Referenz gekührt wurde ist auch nicht häufiger. Meines Wissens nach blieb diese Box sogar komplett auf dem japanischen Markt.

Es soll wohl noch eine limitierte Auflage der Monos gegeben haben, diese findet mann auf Vintageknob unter TA-NR10 zumindest optisch lassen sich keine Unterschiede ausmachen. Der Gigantismus und Aufwand welcher im Bau solcher Gerätschaften getrieben wurde hat sich auf jeden Fall nicht sonderlich rentiert, dies erklärt die meist kleinen Auflagen und damit verbundenen Preise, zumal dass das Zeugs einfach total unbekannt ist.

Technische Daten:

  • 2x100WPC RMS@8 Ohm DIN (20-20000Hz) bei 0,05%THD
  • 2x200WPC RMS@4 Ohm DIN (20-20000Hz) bei 0,05% THD
  • 2x400WPC RMS@2 Ohm DIN (20-20000Hz) bei 0,05% THD
  • Frequency Response: 5-100000Hz
  • Square Wafe Response: better than 5% at 50Hz
  • Signal to Noise Ratio: 120dB
  • Damping Factor:  50/ 8 Ohms
  • Rated Input: 1,1V/47kOhm (single-ended)/ 1,1V/600Ohm (balanced)
  • Residual Noise: less than 30µV
  • Dimensions: 47 x 19 x 46,5cm
  • Weight:47,5 Kgs (104 lb 12 oz)