Yamaha R-9

Yamaha R-9 Receiver:

Die tolle R9 Receiver von Yamaha dürfte vielen eingefleischten Hifi- Kennern ein Begriff sein aber dennoch vermute ich, dass viele den spitzen Receiver nicht kennen werden zumal man der R 9 hierzulande gar nicht erwerben konnte! Ich hatte Glück; Konnte den Yamaha von einem amerikanischen Kollegen erwerben der hier stationiert war uns seinen Hifi- Krempel aus der USA mitbrachte.

Sicherlich hat Yamaha schon des öfteren beweisen können, das man dazu in der Lage ist, spitzen Produkte herzustellen und meiner Meinung nach gehört der Yamaha R 9 definitiv dazu! Power satt (2×125 Watt 8Ω) und Auto Class A sprechen eine deutliche Sprache! Mal abgesehen davon das der Receiver auch Leistung zu bieten hat, hört sich die R9 verdammt gut an! Sehr räumlich, dynamisch und feinzeichnend. Alle Detail die von einer Abspielquelle kommen, wiedergibt der Receiver und das so natürlich wie möglich! Die Musik kommt rein und wirk nicht aufgesetzt oder gar gesoundet! Die Dynamik auch bei leiseren Pegel ist unglaublich gut, ein tolles Gerät!

Wenn man sich die technischen Detail anschaut, so kann man durchaus erkennen, das der interne Tuner auch brauchbar ist. In der Realität spiegeln sich die Daten; der Radioempfang ist ausgesprochen gut mit einem satten, klaren und warmen Sound! Zu meinem bedauern habe ich kein Plattenspieler wo ich die interne Phonoeinheit testen konnte aber in vielen US- Communitys kann man durchaus stimmen lesen, das die Phonoeinheit sehr gut sein soll.

Die klanglichen Eigenschaften sind über jeden Zweifel erhaben, aber der Verarbeitungsqualität hätte man die gleiche Aufmerksamkeit schenken sollen. Einige Verarbeitungsmängel (Sparmaßnahmen) sind deutlich zu erkennen. Die Abdeckung welche die Einstellungen (Bass, Terble, MID, Speaker etc.) verdeckt ist zwar aus ALU aber die Scharniere aus Plastik welches logischerweise nach einiger Zeit nachgeben, so auch die Linke an meinem R-9. Das trübt aber nicht den Hörspaß! Unter der Abdeckung kann man bei bedarf die Höhen, Bässe und Mitten anpassen, so kann man den Sound auch dem Hörraum anpassen. Neben dieser Möglichkeit gibt`s DNS (Rauschunterdrücker), Stereo Simulation (obwohl der AMP Stereo kann, wahrscheinlich für MONO- Quellen). Bybass Tone, ein Phonoanschluss und die Wahl zwischen Lautsprecher A, B und C.

Richtig erkannt, man kann 3 Lautsprecher anschliessen ob man das als Stereohörer braucht, muss jeder für sich entscheiden ich zum meinem Teil begrüße das, somit kann ich verschiedene Lautsprecher vergleichen.

Ob der R-9 eine Seltenheit ist oder nicht, könnt ihr euch selber beantworten, oder habt ich die letzten Jahre mal welches im Angebot sehen können? Ich nicht, somit ist der Yamaha Receiver für mich die Sorte “super selten”!

Technische Daten:

  • Leistung pro Kanal: 8Ω, 20 Hz – 20 kHz = 125 Watt bei einem Klirr von 0,015%; 6Ω, 20 Hz – 20 kHz = 145 Watt bei einem Klirr von 0,03%; 8Ω, 1 KhZ = 145 Watt bei einem Klirr von 0,03%
  • Dynamikraum (8Ω): 1, 58dB
  • Leistungsbandbreite: 10 Hz – 50 KhZ
  • Dämpfungsfaktor: 60
  • Gewicht und Größe: 12 Kilo / 435x151x423mm

Wer weitere technische Daten braucht, kann ich sich diese auch HIER runterziehen.