B&W CDM 7 SE

B&W CDM 7 SE

Erfahrungsbericht/ Testbericht:

Und schon wieder sind ein Paar “englische” Tröten zu Besuch bei mir. Aber was heißt schon englisch abgestimmt Box? Sich in den Höhen etwas zurück haltende Lautsprecher und das hat in UK sicherlich auch seinen Grund. Aber für mich hat die B&W CDM 7 SE zwar die Sauberkeit der englisch abgestimmten Lautsprecher geerbt, allerdings würde ich der B&W CDM 7 SE  gerne ein “multi kulti” Status bescheinigen. Obwohl die technischen Daten im Hochtonbereich etwas spärlich ausschauen, spielt der wunderbare Hochtöner unglaublich sauber und Fein ohne zu stressen. Die Mitten und der Bass sind vom selben Kaliber. Man glaubt gar nicht wie tief eine Box mit 40 Hz gehen kann!

Die CDM 7 SE wurde in diversen Zeitschriften als Testsieger gekürt und man verleite ihr das Goldene Ohr und katapultierte die CDM7SE auf Platz 1. In wie weit man einzelnen Testberichten diverser Zeitschriften glauben mag oder nicht, soll jeder für sich selber entscheiden. Allerdings steht fest, dass die 7 SE genau das einhält was viele Zeitschriften versprachen. Die Räumlichkeit, Feinzeichnung und die Basstiefe sind für so eine schmale Box kaum zu glauben. Wenn man  es nicht besser wüsste bzw. nicht sehen würde, was man da hört, könnte man schnell eine vielfach größere Box vermuten. Und genau das ist eindeutig der Trumpf dieser Ausnahmelautsprecher! Die CDM 7 SE erzeugt ein unglaubliches Volumen! Als Vergleichslautsprecher stehen ein Paar JBL L80MKII dagegen. Die JBL spielt noch ein Stück größer allerdings besitzt die JBL nicht die homogene Ader wie eine B&W CDM 7 SE. Des Weiteren ist der Mittenbreich opulenter und viel näher an der Natürlichkeit einer menschlichen Stimme. Im großen und ganzen kommt mir die B&W spielfreudiger vor und ist somit für mich definitiv die bessere Box.

Über das Aussehen kann man gerne streiten aber ich finde die Form nicht sonderlich ansprechend. Und außerdem finde ich die Farbe schwarz für die CDM- Serie denkbar ungeschickt. In einem schönen Holzton lassen sich die Lautsprecher besser in die Wohnraumatmosphäre integrieren. Hier hätten B&Ws- Designer mehr machen können. Aber wahrscheinlich stand eben die Klanggüte im Vordergrund denn die CDM-Serie sollte zur seiner Zeit spitzen Klang für vergleichbar wenig Geld anbieten können. Und das tut Sie! Und wie!

Die CDM 7 SE ist eine Empfehlung wert und wenn man einen Hörraum welcher zwingend schlanke Boxen erfordert, sollte man sich definitiv ein Paaar CDMs abgreifen.
Die Ur-Version lautete CDM 7, dann kam die CDM 7 SE  (Spezial Edition) und zum Schluss eben die CDM 7 NT. Das NT steht für Nautilus da bei der Version der Nautilus- Hochtöner zum Einsatz kommen und der Mitteltöner überarbeitet wurde.

Technische Daten:

  • Frequenzgang: 40 Hz bis 20 kHz +/- 3dB
  • Wirkungsgrad: 90 dB
  • Impedanz: 8Ω
  • Übergangsfrquenz: 150 Hz 3 kHz
  • Verstärkerleistung: 30 bis 150 Watt an 8Ω unverzerrt
  • Größe HxBxT: 950mm x 220mm x 290mm
  • Gewicht: 18,5 Kilo
  • Neupreis: 3000DM (Paar)