Tandberg TR 2060

Tandberg TR 2060

Erfahrungsbericht / Testbericht:

Obwohl meine Interesse bezüglich Receivern aus den 70er nachgelassen hat, kann nicht widerstehen sobald mir eines über den Weg läuft. Bei einem Spaziergang mit der Familie kamen wir an einem Garagenflohmakrt vorbei. Nach einem Plaudestündchen überliess mir der Besitzer den tollen Tandberg für eine kleine Spende in die Kaffeekasse. Jetzt steht`s bei mir, funktioniert einwandfrei und lässt die Frage aufkommen, warum Marantz und CO die Klanggüte für sich gepachtet haben sollen?  Ganz schlimm finde ich es bei Marantz. Da hier Mittelklasse- Gerätschaften als Klangötter deklariert werden. Sicherlich sind die größeren Modele über jeden Zweifel erhaben. Aber man sollte die Kirche im Dorf lassen, unbedingt!

 

Ich habe vor langer Zeit für mich die Feststellungen machen können, dass zum Beispiel ein Kenwood KR 7200 einem Marantz 2245 und(!) 2270 im nichts nachsteht. Die Verarbeitung beim KR 7200 ist nicht wirklich der Brenner aber kann sich alle mal sehen lassen. Beim Tandberg TR 2060 ist es ähnlich, wenig ALU und ziemlich leichter Zeitgenosse. Wo eine 2245 min. 18 Kilo auf die Waage bringt, schafft es die Tandberg gerade mal auf knapp 14 Kilo. Für mich als Lieberhaber der schweren Geräte ist das nicht unerheblich den es gibt mir das Gefühl, etwas wertiges in der Hand zu halten(!)

Über Optik könnte man streiten, oder eben nicht. Mir jedenfalls gefällt die Anordnung der Schalter und die Informationsistrumente sehr. Alles ist ohne weiteres erreichbar und auch gut zu erkennen. Auf der Rückseite kann man 2x Tape und Phono anschliessen. Aux gibt es nicht. Ist auch nicht so schlimm da der Tape Input ebenfalls ein Hochpegeleingang ist und somit der Betrieb eines CD Player, DVD Players oder iPods nichts im Wege steht. Allerdings sind die Eingänge noch nach DIN Form. Als nix Chinch oder Vergleichbares. Man braucht einen Adapter um die modernen Gerätschaften anzudocken. Gibt`s in jedem Elektronikfachmarkt.

Wie bei fast allen Receiver aus dieser Zeit, kann man AM oder FM hören, beides selbstverständlich in Stereo. Die FM Sektion ist ausgesprochen gut. Auch Ohne Antenne oder ein Stück Draht habe ich fast alle Sender aus meiner Region empfangen können(!) Da könnten sich Marantz Receiver eine Dicke Scheibe von abschneiden. Die Klangqualität ist auch bestens (Radio). Sehr warm mit viel Volumen so das der Loudness- Schalter absolut überflüssig wirkt. Aber bei kleineren Boxen (z.B Canton Quinto 510) doch nicht zu vernachlässigen ist.

Mir gefiel der Tandberg klanglich sehr gut, ein runder, kräftiger voluminöser Sound . Das klanggeschehen ist genau das, was der Vintage-Fan sucht und braucht(!) Steht einem 2245 meiner Meinung nach nicht nach.

Tolles Gerät. Aus klanglicher Sicht eine dicke Empfehlung(!)