Sansui AU X1

Sansui AU X1

Erfahrungsbericht / Testbericht:

Eines der Besten und Größten Sansui Vollverstärker aller Zeiten. Das leider nur Defekt meine heiligen Hallen besuchen durfte. Leider habe ich mich bis Dato nicht durchringen können, mir einen in technisch einwandfreiem Zustand zu erwerben. Aber ein guter Freund hat sich diesen TOP Verstärker in MINIT gekrallt. Deshalb werde ich seine Worte ohne Verzerrung wiedergeben müssen da eine persönliche Erfahrung meinerseits leider fehlt.

Aufgrund dessen, dass der X1 Defekt bei mit stand (leider fehlte der komplette linke Endstufenblock samt Kühler) kann ich die Verarbeitung und die damit verbundene Qualität beschreiben. Sansui typisch ein Innenraumgestaltung zum dahinschmelzen! Schaut euch das Bild an. Die Verarbeitung lässt keine Wünsche offen, absolut 70er like. Massivität von A bis Z!

Auf youtube gibt`s ein Video über den X1 wo ein “Fachmann” die Schwächen des Sansuis “aufdeckt”. Was mich an diesem Video so extrem stört ist die Dramatik die dahinter steck. Und deshalb schenke ich dem Zeitgenossen kein Glauben. Natürlich kann es sein das, dass Eine oder kleinere Elkos etwas besser hätte sein können aber ob`s den Verstärker gleich schlechter macht?

So zurück zum Freund. Der Maik hatte erst einen AU 20000, dann den X1 und fast zeitgleich den Überhammer X1111 MOS VINTAGE. Von allen drei behielt er den AU X1. Er meinte das der MOS Vintage ziemlich gut ist und absolut musikalisch spielt. Also wie man sich einen High End Verstärker eben vorstellt. Allerdings spielt der X1 mit seinen Indigo Lautsprecher gewaltiger und vermittelt einfach mehr Wärme! Der Bassbereicht geht auf den Punkt und teilt einfach mehr Emotionen mit.

Seine Entscheidung steht jedenfalls fest, der Mos Vintage muss leider gehen. Allerdings möchte ich den AU X1111 absolut in Schutz nehmen. Ich hatte das Vergnügen den AMP vor 2 Tagen bei einem Freund aus Sindelfingen/Böblingen zu hören weil die Aussage Maiks mich doch sehr erstaunte.

Der Mos Vintage hat so einiges auf`m Kerbholz und dürfte fast allen Accuphase Vollverstärker das fürchten lehren.

Nun zurück zum X1. Im Prospekt des Verstärker bewirbt Sansui sein Schlachtschiff als eine Stromspender- Maschine per excellence und das, dass kein Werbespruch ist, darf Maik am eigenen Leibe spüren! In diesem Sinne….

Nachtrag:
So nun ist es soweit. Mein erster vollfunktionsfähiger Sansui Au X1 steht bei mir und lässt seine Muskel spielen. Vorab möchte ich erwähnt haben, dass Maik absolut Recht behalten muss. Dieser Verstärker ist ein wahr gewordener Traum! Klanglich bietet dieser Kraftbolzen genau das was die Erscheinung verspricht. Wer aber einen ungestümen Monster AMP erwartet, der ist auf dem Holzweg. Dieser X1 kann so unglaublich fein zeichnen und das auch bei super leisen Pegel. Wenn`s dann mal Discolautstärke sein soll um den Nachbarn das fürchten zu lehren oder im vom Haus zu jagen weil er glaubt die Welt ginge unter, packt`s der X1 auch und das in einer Qualität das erst bei MONSTR- ENDVERTSÄRKER zu erwarten ist. Er kontrolliert komplexe Titel genauso gut wie die FED die Dollar Note. Wahnsinn! Das sollte auch kein Wundern sein, denn der X1 triebt die Bässe einer Infinity IRS Beta an ohne in Clipping zu gehen!

Als Vergleichsverstärker  hielt mein Sansui AU G90X und ein Jeff Rowland Concentra dagegen. Beim G90X war schnell bekannt wer der Papa ist! Obwohl stellenweise der G90X gut mithielt, distanzierte der X1 den “Kleinen” mit den Worten: ” Lass gut sein Kleiner, du kannst noch viel von mir lernen”.  Der Jeff bot da schon mehr. Aber unterm Strich schaffte auch er nicht am X1 vorbeizuziehen! Ich würde mal behaupten Gleichstand den jeder dieser Verstärker hat seine eigene und besondere Art die Zuhörer zu packen. Allerdings muss man Abwegen. Denn für den Preis welche gerade für einen X1 ausgerufen werden, ist als Schnäppchen hoch 10 zu sehen. Mehr Verstärker bekommt man wirklich nicht auch nicht für das 3 bis 5 Fache! Der Gute Maik hatte mit seiner Aussage Recht. Ein 1111 Mos Vintage hat das Nachsehen! Zudem bestätige mir ein Redakteur aus einer berühmten Hifi Zeitschrift, dass er keinen seiner X1 gegen einen Mos Vintage tauschen würde. Wer also einen X1 in greifbarer Nähe hatte. Nicht lange fackeln und das Ding mitnehmen!

In diesem Sinne……