Pioneer M-90a

Pioneer M-90a

 Pioneer M-90 a Endstufe Erfahrungsbericht / Test:

Noch ein Meisterwerk aus dem Hause Pioneer! Die spitzen Endstufe M90a. Mal abgesehen vom Äusseren (komme später darauf zu sprechen) bietet der Endverstärker eine sehr hohe Leistung, welches auch schwierigen Lautsprecher antreiben sollte. Ein Bekannter von mir betreibt mit der Endstufe (laut seiner Aussage) “erfolgreich” ein Paar Kappa 9. Wobei ich sagen muss, dass ich das Ihm nicht wirklich abnehme.

Die M90 stammt aus dem selben Jahr wie eine eine Sansui B2101, Yamaha MX1000 und Konsortien. Allerdings sieht die Pioneer um Ecken besser aus und macht auch äusserlich einen High Endigeren Eindruck. Die Technik ist auch nicht von schlechten Eltern. Wenn man auf die Idee kommt (natürlich wenn die Endstufe nicht mehr am Strom hängt) den Deckel abzumachen, wird man von der Gestaltungskunst der Ingenieure im positiven Sinne erschlagen. Wirklich beindruckend! Wenn man`s nicht besser wüsste, bzw. die Pioneer Logos auf den Trafos entfernt, könnte man schnell meinen, dass vor einem Accuphase Endverstärker steht. Erst Sahne sage ich da nur.   Klanglich im Verbund mit der passenden C90a kommt Mann und Frau voll auf Ihre Kosten. Zwar alles andere ans super Neutral aber trotzdem sehr sehr gefällig. Ich hatte jedenfalls keine größeren Kritikpunkte egal welche Lautsprecher ich am Gerät hatte. Als meine persönliche Favoriten galten allerdings die Dynaudio Contour 1.8 MK II.

Rein optisch passt natürlich die Hauseigene Vorstufe die von der Qualität auch super ist. Dennoch konnte die M90 mit einer besseren Vorstufe noch zulegen. Aber schon rein wegen der Optik würde ich es nicht wagen, beide Geräte voneinander zu trennen.

Die Gebrauchtpreise verdeutlichen die Nachfrage an der M90, als Schnäppchen sind diese sicherlich nicht zu bekommen. Deshalb sollte man sein Geldbeutel schon gut füllen wenn man auf der Suche nach einer M90 ist. Die Verarbeitung und die klanglichen Eigenschaften entschädigen aber sicherlich jeden müden Cent welches ausgegeben wurde, eine tolle Endstufe hat eben seinen Preis auch wenn diese schon über 20 Jahre alt ist. Aber als Randnotiz sollte man immer im Hinterkopf halten, dass auch viele Defekt im Umlauf sind. Auch wenn man eine vermeindlich funktionierendes Gerät kauf, sollte der Anschaffungsbetrag so gewählt werden, dass eine Überholung in kurzer Zeit fällig werden kann. In diesem Sinne….

Technische Daten:

    • DIN Sinunsleistung: 2x 250 Watt an 8Ω (1kHz, 0,7% Klirr)
    • FTC Sinunsleistung: 2x 200 Watt an 8Ω (0,003% Klirr)
    • Frequenzgang: 20 Hz – 20000 Hz
    • Leistungsaufnahme: 1300 Watt
    • Gewicht: 23 Kilo
    • Abmessungen ( Hx Bx T ): 457 x 163 x 432cm

Das Aussehen erinnert mich sehr stark an einen Ford Taunus!