Luxman L-530

Luxman L-530

Luxman Vollverstärker Erfahrungsbericht / Test:

Viele von euch haben sicherlich meinen Bericht über den L-410 von Luxman gelesen. Der Kleine konnte mich (leider) nur im Phonobetrieb begeistern. Ich empfand den Klang als übertrieben künstlich. Dennoch gehört für mich die Marke Luxman zu den Großen die ebenfalls Hifi-Geschichte geschrieben haben.

Wie fast alle Marken besitzt auch Luxman seine persönliche Klangnote. Viele beschreiben den Klang als warm, rund und voll. Das möchte ich ebenso unterschreichen und noch mit hinzufügen, dass die L530 eine sehr kontrolliert, gelassene und saubere Dynamik besitzt.

Auch bei leiseren Pegeln vermisst man so gut wie nichts, vorausgesetzt, die richtigen Lautsprecher sind am Werke. Mit meinen SC 901 habe ich sicherlich den Nagel auf den Kopf getroffen. Denn die beiden passen wirklich sehr gut zusammen! Das Erkenntnis konnte ich mit meiner AU 719 nicht immer teilen. Wo mit der Sansui der Klang zu spitz wurde, spielte die L530 immer noch sehr Detailreich und sehr sauber ohne zu nerven, sicherlich die “Vorteile” des Class A`s. Die Aussage soll aber die Qualität des Sansuis nicht im geringsten schmälern! Beim L-410 fand ich zum Beispiel, dass der Mittenbereich einfach zu dick aufgetragen war. Die L-530 hat meiner Meinung nach die negative Eigenschaft nicht. Eben perfekt abgestimmt. Den Bassbereich hätte ich mir aber gerne mit etwas mehr Druck und Volumen gewünscht. Aber mit 2x15Watt im Klasse A sicherlich zu viel verlangt. Im B Betrieb änderte sich das. Um so mehr man den Lautstärkenregler Richtung 12 Uhr drehte, um so mehr Druck und Fülle entfaltete sich. Dennoch blieb das Musikgeschehen sehr angehnem, sauber und es macht einen heiden Spaß mit der L-530 Musik zu hören.

Das Aussehen finde ich wirklich gelungen und anziehend. Die typsichen Luxman- Regler, die ALU- Front und das Holzhaus machen den Luxman wirklich begehrenswert und halten den Preis stabil. Der Innenaufbau wurde auch sehr gut gestaltet und macht optisch und technisch eine gute Figur. Was allerding zu bemängeln ist, sind die Lüftungsschlitze. Bei der Betriebtemperatur wären 6 Quadrate nicht verkehrt gewesen oder seitlich angebrachte Luftschlitze damit ein “Durchzug” entsteht! Denn früher oder später kochen die Bauteile im Inneren sobald die Temeratur im AMP ansteigt!

Im Großen und Ganzen wird der L-530 in allen Belangen seinem Ruf gerecht. Ein toller Verstärker mit einer sehr guten Phonoplatine!

Technische Daten:

  • System: Class A/B
  • Leistung (IHF): 2x 120 Watt ( Class A 2x 15 Watt )
  • Frequenzgang (AUX oder anderen Hochpegeleingang): 10-100000Hz
  • Größe: 453 x 162 x 440mm
  • Gewicht: 18 Kilo

Der Luxman L-510 wiegt 1 Kilo weniger und hat weniger Leinstung im Class A Betrieb. Über den L530 gab`s den L-550 und L-560. Beide Geräte sind Pure Class A Geräte mit 2x 50 Watt. Wobei der L-550 in Mono 1x 480 Watt leistet! Als Nachfolgermodell wurde der L-540 vorgestellt welcher mit 24 Kilo auch deutlich schwere war als den L-530.