Technics SE A1000

Technics SE A1000

Technics SE A1000 Endstufe Erfahrungsbericht / Test:

Schöne Endstufe sind begehrt und erfreuen nach wie vor die HiFi Gemeinschaft. Aktuell haben es einige Hersteller wieder verstanden, VUs auf die Front zu platzieren, siehe T+A und Konsortien. Allerdings wird man super schnell arm wenn sich zum Beispiel eine aktuelle High End Endstufe mit VUs kaufen will. So bleibt für unserer eine der Weg zum alten  weiterhin bestehen. Wobei auch dicke Dinge von damals auch nicht gerade erschwinglich sind, hier muss man eben auch super tief in die Tasche greifen. Wie gut aber, dass zum Beispiel Technics auch im “niederen” Segment tolle Endstufen anbot. Siehe SE A1000.

Mal abgesehen von der tollen Optik kann man selbstverständlich mit der A1000 keine Bäume einreisen aber im Verbund mit genügsamen Lautsprechern kann an schon den einen oder anderen Glücksmoment mit der Endstufe geniessen, keine Frage. Wenn man sich die Gebrauchpreise allerdings anschaut und mit einer Proton D1200 (preislich in etwas gleich) vergleicht, erscheint die SE A1000 doch recht teuer! Für mich jedenfalls ist die Proton nicht nur das schönerer Gerät sondern ist auch definitiv das bessere Gerät. Mal abgesehen davon, dass die Technics nur einen Bruchteil der Leistung erreicht was eine D1200 im Stande ist zu erreichen.

Ich möchte hier die Qualitäten der SE A1000 nicht schmälern aber eben auch aufzeigen das es für das selbe Geld einfach mehr gibt!

Dennoch bleibt auch die Technics Endstufe ein Objekt der Begierde und erfreut auch mit einer tollen Verarbeitung. Klanglich ist die kleine aber feine Endstufe sehr musikalisch abgestimmt. Man holt aus der Endstufe mehr, wenn man auf die passende Vorstufe verzichtet und sich eine gestandene Größe wie eine Nakamichi CA5II holt. Aber dann passt die Optik einfach nicht mehr. Auch wenn ich die Gefahr laufe hier den einen oder anderen Technics- Freak zu enttäuschen aber für mich ist die SE A1000 keine wirklich echte Alternative schon gar nicht zu dem Preis wie sie gehandelt werden. Wer allerdings unbedingt eine Endstufe mit VUs haben will und Musik als eine Nebenbeschallung nutzt sowie auf die Marke Technics nicht verzichten kann, dem sei die SE A1000 an Herz gelegt. Für alle Anderen gibt`s immer noch die Proton D1200. Zumal die Proton min. doppelt so schwer ist wie die Technics Endstufe. In diesem Sinne…..

Technics Daten:

  • Hersteller: Technics
  • Gewicht: 8,7 Kilo (kein Scherz)
  • Modell: SE-A1000 (in Verbindung mit Technics SU-C1000
  • Baujahr: 1996-1998
  • Farbe: Technics-Braun
  • Typ: Stereo Analog
  • Fernbedienung: ja ((in Verbindung mit Technics SU-C1000)
  • Leistungsaufnahme: 285 W (Gesamt mit Vorverstärker)
  • Abmessungen (BxHxT): 430 x 136 x 344 mm
  • Gewicht: 8,7 kg
  • Dauerleistung (bei 20Hz-20kHz, THD: 1%) 8 Ohm: 2 x 85 W / 4 Ohm: 2 x 120 W
  • Dauerleistung (bei 63Hz-12,5kHz, THD: 0,7%%) 8 Ohm: 2 x 80 W / 4 Ohm: 2 x 105 Watt
  • Dynamikleistung (bei 20Hz-20kHz) 8 Ohm: 2 x 70 W
  • Gesamtklirrfaktor: 0,01% (8 Ohm)
  • Dämpfungsfaktor: 70 (8 Ohm), 35 (4 Ohm)
  • Frequenzgang: 5Hz-70kHz (+0,-3dB), 20Hz-20kHz (+0,-0,5dB)
  • Signalrauschabstand: 110 dB nach IHF´6
  • Stereokanaltrennung: 95 dB

r>