Marantz 4270

Marantz 4270

Marantz 4270 Vintage Receiver Erfahrungsbericht / Test:

Über die Optik lässt sich leider nichts mehr schreiben, alles wie immer bzw. alles gleich. Schön, blau und viele Schalter, eben Marantz. Alle Marantz Receiver sehen im Großen und Ganz gleich aus. Der Receiver oben auf dem Bild ist ein 4270 Quattrophonic- also Quattro Receiver. Allerdings ist Quattro nur dann möglich, wenn auch das entsprechende Quadromodul im unteren Teil des Gerätes montiert bzw. installiert ist. Damals konnte man das Modul als Option da zu kaufen. Bei fast allen Anderen Hersteller war das Quadro- Modul inkl. also schon im Preis enthalten. Marantz war so frech, und bot das Modul als Option an.

Das war aus meiner Sicht ziemlich unnötig. Denn die Stereo- Receiver- Palette war ja schon gut Bestückt. Wenn man also einen Quadro- Receiver baut bzw. eines anbietet, dann Bitte vollwertig! Diese Frechheit kann sich Marantz heute allerdings nicht mehr leisten. Ich stelle mir gerade vor, Marantz preist einen Super Duper Surround Receiver HDMI fähig an aber verkauft das HDMI Modul extra?!? Wie auch immer. Diese Strategie bleibt für mich unverständlich da man dieses Module kaum noch im Gebrauchtmarkt bekommt.

Der 4270 Receiver war unter dem 4300 und 4400 angesiedelt. Also der drittgrößte aus dieser Serie.  Er ist angegeben mit 2x 70 Watt Sinus in Stereo und 4x 25 Watt im Quadrobetrieb, jeweils 8 OHM. Zudem besitzt der wunderschöne 4270 einen für Marantz typischen Klang. Sehr kräftig und strotzt davon im Überfluss. Vor einigen Monaten hatte ich die Möglichkeit einen Mcintosh MA 7000 zu hören. Der Verkäufer wollte den dicken Mcintosh verkaufen für einen schwindelregenden Preis. Als Lautsprecher waren bei Ihm ein Paar dicke I.Q 300T, 200T und Dynaudio 25 Spezial Edition  beheimatet. Der olle Marantz schaffte es mehr zugefallen als der knapp 9000 Euro teure Mcintosh Verstärker. Er entfaltete viel mehr Druck und hatte die oben genannten Lautsprecher besser im Griff. Zitat vom Verkäufer: ” Jetzt wisst Ihr warum ich wieder auf Vintage umsteigen möchte”.

Ein wirklich toller Receiver, keine Frage. Allerdings habe ich mich am Aussehen der älteren Marantz- Receiver satt gesehen. Für mich kommen nur noch die ganz Großen von Marantz in Frage. In diesem Sinne…….

Technische Daten:

  • Modell: 4270
  • Typ: Quadrophonie Receiver
  • Baujahre: 1973 – 1978
  • Hergestellt in: Japan
  • Farbe: Silber / Braun
  • Fernbedienung: RC4 Remote Control
  • Leistungsaufnahme: 400 W max. Leerlauf 45 W
  • Abmessungen: 441 x 137 x 400 mm (BxHxT)
  • Gewicht: 18,2 kg
  • Neupreis ca.: 1’998 DM
  • Phono: 2,2 mV / 47 kOhm
  • Aux: 150 mV / 100 kOhm
  • Tape Play 1, 2: 150 mV / 100 kOhm
  • Tape Rec 1, 2: 1 V / 47 kOhm
  • Pre-Out: 1 V, 900 Ohm
  • Kopfhörer 1, 2: (6,3mm Klinke)
  • 4 Lautsprecherpaare
  • Ausgangsleistung (bei Klirrfaktor)
  • Stereo: 2x 70 W / 0,3 %
  • Quadrophonie: 4x 40 W / 0,3 %
  • Dämpfungsfaktor: 45
  • Frequenzgang: 7 – 70’000Hz
  • Klangregelung: Bass: ±10dB bei 50Hz Mitten: ±10dB bei 700Hz Höhen: ±10dB bei 15kHz
  • Loudness: 7dB bei 100Hz, 4dB bei 10kHz
  • High Filter: 10kHz, 6dB pro Oktave
  • Low Filter: 100Hz, 6dB pro Oktave
  • Tonformate: Dolby DolbyFM
  • Empfang: UKW, MW
  • Frequenzen: UKW: 88 – 108 MHz MW: 540 – 1602 kHz
  • Frequenzgang: 30 Hz – 15 kHz, ± 1 dB
  • Eingangsempfindlichkeit: 2,2 µV
  • Klirrfaktor: 0,4 % (Stereo), 0,3 % (Mono)
  • Signalrauschabstand: > 90 dB
  • Kanaltrennung: größer 40 dB
  • Trennschärfe: > 60 dB
  • Gleichwellenselektion: 70 dB
  • Nebenwellenselektion: 90 dB
  • Spiegelfrequenzdämpfung: 90 dB
  • ZF-Dämpfung: 100 dB
  • AM-Unterdrückung: 50 dB
  • Eingebautes Dolby-System
  • Quadradial Output
  • 2x Kopfhöreranschluss für Vierkanal