Vincent D 150

Vincent D 150

Erfahrungsbericht / Testbericht:

Das die Chinesen schon seit längerer Zeit Qualität produzieren dürfte auch unter Highender kein Geheimnis mehr sein. Schliesslich bekommen Produkte von Vincent immer mal wieder ein “sehr gut” von einigen Fachzeitschriften verpasst. Verarbeitungsqualität, gepaart mit hochwertigen Bauteilen und ein ausgesprochen laststabiles Klangbild sorgen für perfekte Noten(!)

Die D-150 ist mein zweites Vincent Gerät. Zuvor konnte ich die SV 233 mein eigen nennen und bin schlicht und ergreifen vom Power- Vollverstärker überzeugt. Es war eines der wenigen Verstärler die ich bis zum Anschlag aufdrehen konnte ohne das, dass Klangbild verfärbte und der Verstärker in Clipping gehen musste. Getestet mit ein Paar JBL ti 5000 und Infinity Kappa 8.2. Diese herausragende Eigenschaft besitzt auch die D150. Power bis zum abwinken(!) Doch ein weiterer Vorteil ist, dass die Lautsprecherausänge mit Röhren bestückt sind. Klanglich war es zu reinen Tranistorverstärker zwar nicht wirklich überlegen aber man konnte schon eine gewisse Brillanz heraushören. Im Hochtonbereich hatte ich den Eindruck, dass es einfacher wärmer und klarer spielt. Ich würde mal fast behaupten wie ein sehr guter Class A Verstärker nur eben mit mehr Watt unter der Haube.

Die Kontrolle welches die Endstufe an den Tag legt ist einfach nur spitze. Keiner meiner Lautsprecher konnte die Vincent ins schwitzen bringen!

Die D150 ist ein toller Verstärker. Für den gehandelten Preis als Schnapper anzusehen. Im Vergleich zu preislich gleichwertigen Endstufen, zum Beispiel Sansui B 2102, 2101, Denon POA 2400, POA 2200 auf jeden Fall die weit aus bessere Alternative!