Copyright Mackern.de

Sansui C2105

Sansui C2105 High End Vorstufe Erfahrungsbericht / Test:

Es ist immer schwer über Verstärker zu schreiben und auch zu reden in den man verdeutlichen will, dass sich verschiede AMPs auch verschieden anhören können. Der Eine hört unterschiede und der Andere eben nicht. Ich sage es mal so: um Unterscheide zwischen Verstärkern hören zu können braucht ihr sehr lineare und neutrale Lautsprecher. Lautsprecher die sich immer gleich anhören werden sich auch immer gleich anhören. Das verhält sich genau so wie man jemanden sagt:” Du schaue doch mal bei strahlendem Himmel hoch. Sind das tatsächlich Kondensstreifen oder wird über unsere Köpfe Chemie versprüht? Für den Einen sind das Kondensstreifen (die lösen sich eigentlich auf und bilden keine Wolken) und für den Anderen Chemtrails. Ich jedenfalls finde es suspekt und Wert damit sich beschäftigen.

Wie auch immer. Bleiben wir lieber beim Theme Hifi. Und ja, ich höre gravierende Unterscheide zwischen Verstärker. Und nein ich sitze nicht mit dem Aluhut vor meiner Anlage und teste!

Dieser Sansui C2015 gehört einem Bekannten den er aus Japan importiert hatte. Er ist ein leidenschaftlicher Hifi-Narr und muss immer wieder mal was neues haben. Als ich ihn an einem Tag besucht hatte, standen diese Vorstufe und die passende Endstufe vor mir. Optisch finde ich beide Geräte nicht wirklich ansprechend aber sobald die Finger über die massive Bauweise gleiten, ändert sich der optisch Eindruck sofort. Selten Geräte aus dieser Zeit gesehen die in allem so durchdacht und super qualitativ verarbeitet wurden. Leider gibt`s diese Vorstufe und die passende Endstufe nur in 110V Ausführung da es nie in Europa verkauft wurde.  Wer also eines haben will, muss es in Japan ordern. Wer mehr über diese tolle Vorstufe erfahren will sollte ma google und co bemühen. Alleine der Innenaufbau ist es Wert. Klanglich konnte ich die Geräte leider  nicht wirklich einschätzen da der besagte Bekannte einen zu kleinen Hörraum mit viel zu große Lautsprecher hat. Aber das was dort entnehmen konnte war typisch Sansui. Kräftig, sauber und kontrolliert. Zudem- nicht wie bei Vintage Sansuis- sehr Detailreich.

Technische Daten:

  • Input sensitivity/input impedance (1kHz) Phono MC: 300 microvolts/33 ohms
  • Phono High MC: 2.5mV/100 ohms Phono man month: 2.5mV / 47kohm
  • compact disk, Tuner, Line, Tape Play1, 2:150mV / 47kohm Balanced Input: 150mV/600 ohms
  • Maximum permissible input (1kHz, THD: 0.01%) Phono High MC:40mV Phono MM:350mV
  • An Output voltage/Output load impedance (1kHz) Tape Rec1, 2:150mV/600 ohms
  • Output1 and 2:1.2V/600 ohm
  • Balanced Output: 1.2V/600 ohm
  • Maximum output (1kHz, THD: 0.01%) Output1, 2:20V
  • THD (20Hz – 20kHz) Phono man month: 0.005% or less
  • compact disk, Tuner, Line, Tape Play1, 2:0.003% or less
  • Cross modulation distortion (60Hz:7kHz=4:1, the SMPTE method) Phono man month: 0.005% or less
  • compact disk, Tuner, Line, Tape Play1, 2:0.003% or less
  • Frequency characteristic Phono man month: 20Hz – 20000Hz, ±0.2dB
  • compact disk, Tuner, Line, Tape Play1, 2:DC-500000Hz, and +0 -3 dB
  • SN ratio (A network, a short circuit) Phono MC: 70dB or more
  • Phono man month: 90dB or more
  • compact disk, Tuner, Line, Tape Play1, 2:110dB or more
  • Subsonic Filter 8Hz (-3dB), 6dB / oct
  • Supply voltage 100V
  • Power dissipation 20W
  • Dimensions Width 460x height 137x depth of 383mm
  • Weight 16.5kg