Sansui B-2301 / C-2301 Vintage

Sansui B-2301 / C-2301 Vintage

Ich wollte mal eine ganz besondere Geräte-Kombination vorstellen.

Die beiden schwebten mir heute Morgen ins Haus und beglücken mich nun seit einigen Stunden. Zunächst möchte ich auf das Gespann technisch näher eingehen…

Die Sansui 2301 Kombination gehört zur Vintage-Serie welcher auch eine ganze Reihe von Klavierlack-Geräten angehören und nicht zuletzt der AU-X1111 MOS-Vintage Vollverstärker.

B-2301: Die Siebung mit über 100.000µF pro Kanal und ein gigantischer 1,3KVA Transformator sorgen für die Spannungsversorgung, alles ist in Doppelmono strukturiert,  ganze Sektionen sind extra durch Kupferbleche abgeschirmt und die Flüssigkristallanzeige des 300WPC Brockens ruht dezent leuchtend hinter einer Glasscheibe. Sämtliche Regler sind aus massivem Aluminium und auch die Holzseiten sind echtholzfurniert und auf Hochglanz poliert.

  • Form: Stereo power amplifier
  • Output power: (20Hz – 20kHz) 300W+300W (8ohms)
  • THD: 0.003% (20Hz – 20kHz)
  • Cross modulation distortion: 0.003%(60Hz:7kHz)
  • Frequency characteristic: DC-300kHz+0 -3dB
  • Input sensitivity/impedance Normal: 1V/15kohm
  • Balanced: 2V/10kohm
  • Slew rate: ±300v/microsec
  • Rise time: ±0.5microsec
  • SN ratio: 120dB
  • WAIT-TIME distortion: Below a limit-of-measurement value
  • Envelope distortion: Below a limit-of-measurement value
  • Dimensions: Width 474x height 215x depth of 500mm
  • Weight: 37kg

C-2301: Ein technisches Wunder in Werten sowie Aufbau stellt dieser ehemalige Referenz-Vorverstärker dar. Auch hier wurde an nichts gespart. Bilder des Aufbaus und Schaltdiagramme aus dem Netz sprechen für sich. Sehr gelungen finde ich die Optik, Volume, Input Selector und der große Tape-Wahlschalter auf der linken Siete befinden sich sowie ein Großteil der Beschriftungen auf einer Glasplatte. Die massiven Aluregler darunter sitzen wie der Rest auf einer über 5mm starken Aluminiumplatte in welche die Beschriftungen eingraviert wurden.

  • Form: High-grade stereo control amplifier
  • Input sensitivity/input impedance: Phono1, 2 man-month: 2mV / 47kohm
  • High MC: 2mV/100 ohms
  • MC: 70 microvolts/3 ohm, 200 microvolts/30 ohms
  • Tuner, compact disk, Line1, 2, Tape Play1, 2, 3 : 150mV / 47kohm
  • Maximum permissible input: (1kHz, THD 0.01%) Phono1, 2 man month: 350mV
  • Phono1, 2 High MC: 40mV
  • An Output voltage/Output load impedance: Tape Rec(PIN) : 150mV/50 ohms
  • Control amplifier output Normal: 1.2V/50 ohm
  • Balance: +4dBm
  • Frequency characteristic: Phono1, 2 man-month:10Hz-300kHz±0.2dB
  • Tuner, compact disk, Line1, 2, Tape Play1, 2, and 3:DC-500kHz+0 -3 dB
  • SN ratio
  • (A network, a short circuit): Phono1, 2 man month: 90dB
  • Phono1, 2 MC: 80dB
  • Tuner, compact disk, Line1, 2, Tape Play1, 2 or 3:110dB
  • Dimensions: Width 474x height 160x depth of 422mm
  • Weight: 20.9kg

Klanglich setzt das Duo auf die meisten Erlebnisse mit Geräten einer solchen Klasse noch etwas drauf. Die 2301 spielen glasklar, neutral und trotzdem stark nach vorne, sprich Bassfundament, Raumstaffelung und eine röhrenähnliche Dynamik kommen nicht zu kurz. Der einzige mir bekannte Amp der nach diesen Gesichtspunkten noch eine Spur besser ist, bleibt die Marantz SM-1000.