copyright Mackern.de

Sony TA N80ES

Sony TA N80ES High End Endstufge Erfahrungsbericht / Test:

1989 erblickte die N80Es das Licht der Welt und beglückte in Sonymanier die Hifi- Hemeinschaft. Später kam eine MK II Version und zur guter letzt die MK III Version. Die letztere hatte den Vorteil, dass es zwei gekapselte Ringkerntrafos beherbergte. Unter allen drei Modelle ist die MK III natürlich die begehrteste und erzielt dementsprechend auch mehr Geld.

Optisch allerdings sind überhaupt keinerlei Unterschiede zwischen der dreien auszumachen. Man konnte damals zwischen der Farbe schwarz und Champagner wählen. Preislich gab`s aufgrund der Farbe keine Unetrschiede, beides kostete ca. 2500 DM. Für das Jahr 1989 bis 1994 eine beachtliche Summe allerdings im Vergleich zu anderen Endstufen der selben Klasse und auch drüber, ein Recht günstiger Anschaffungspreis. Sony verstand es wirklich, für wenig “Geld” super Geräte auf den Mark zu bringen. Wobei aber die Soundabstimmung nicht immer glücklich gewählt war. Viele meiner Sony Verstärker sind in Ihrer Klasse kaum zu schlagen aber waren doch Lautsprecherkritisch. Mit Lautsprecher die als Geschlossen daherkamen, konnte man zeitweise eine Bassschwäche der Verstärker bescheinigen. Mit den richtigen Lautsprecher aber konnte man, wenn es sein musste, die Wände einreissen.

So auch mit der TA N80ES! Ein sehr leistungsstarker Verstärker welche eine Dynamikleistung von 2x 540 Watt an 4 OHM und 2x 800 Watt an 2OHM liefert. Da liest sich nicht nur hervorragend sondern kann auch ohne weiteres schwierige Lautsprecher antreiben. Ich konnte mit der 80Es leider nur meine Monitore testen. Verstärkerkiller im Schlage einer Kappa 8 und 9 war zur der Zeit leider nicht Verfügbar. Wenn allerdings eine Kappa 9 mehr will, kann man eine zweite 80ES besorgen und das ganze als Monoendstufen nutzen. Spätestens dann sollte eine Kappa 9 aufgeben müssen.

Keine Frage, eine tolle Endstufe die zurecht in günstig zu bekommen ist. Allerdings gefällt mir mittlerweile die Optik nicht mehr wirklich. Irgendwie bin ich der Meinung, dass Endstufen einfach eine Leistungsanzeige benötigen. In diesem Sinne…

Technische Daten:

  • Dauerleistung RMS (20 Hz – 20 kHz)
  • 8 Ohm: (RMS) 2 x 200 W (0,004%) 4 Ohm: (RMS) 2 x 270 W (0,006%) 8 Ohm: 1 x 610 W Mono (0,004%)
  • Dynamikleistung: 8 Ohm: 2 x 300 W 4 Ohm: 2 x 520 W 2 Ohm: 2 x 800 W
  • Gesamtklirrfaktor: 0,004 % (10 W/4 Ohm), 0,003 % (10 W/6 Ohm), 0,0018 % (10 W/8 Ohm)
  • Kreuzklirrfaktor: 0,004 % (8 Ohm bei Nennausgangsleistung)
  • Leistungsbandbreite: 10 Hz – 100 kHz
  • Dämpfungsfaktor:
  • Frequenzgang: 1 Hz – 200 kHz
  • Hersteller: Sony
  • Modell: TA-N80ES
  • Baujahre: 1989 – 1994
  • Typ: (Endverstärker)
  • Fernbedienung: Remote On/Off
  • Leistungsaufnahme: 510 W (nach Norm???)
  • Abmessungen: 470 x 185 x 440 mm³ (B x H x T)
  • Gewicht: 25 kg
  • Farbe: schwarz, champagner