Copyright Mackern.de

Audio Research VT 200

Audio Research VT 200 High End Röhrenendstufe Erfahrungsbericht / Test:

Der Vakuumröhren-Stereo-Leistungsverstärker VT200 ist das leistungsstärkste der drei Modelle der VT-Serie. Mit einer Leistung von 200 Watt pro Kanal Sinus ist der Verstärker für die meisten Lautsprecherlasten geeignet. Der VT200 hat einen “Dual-Mono” -Schaltungslayout, das bis zum massiven Single-Power-Transformator zurückreicht. Acht aufeinander abgestimmte 6650C-Ausgangsröhrenpaare pro Seite und 674 Joule Energiespeicher geben dem VT200 eine unerschütterliche Kontrolle über die schwierigsten Lautsprecherlasten ohne die dynamische Freiheit oder die musikalische Nuance zu verlieren. Getrennte linke und rechte Eingangs- und Ausgangsplatinen mit 2 Netzteilen halten die Signalweg- längen für einen super schnellen Antritt und sorgen für eine explosive Musikdynamik. Wie bei anderen VT-Modellen tragen Konstantstromquellen in der Eingangsstufe dazu bei, stabile Antriebseigenschaften und ein differenziertes Gleichgewicht der Ausgangsstufe unter den sich schnell ändernden Anforderungen der tatsächlichen Musikwiedergabe aufrechtzuerhalten. Ultralineare Ausgangstransformatoren mit partieller Kathodenkopplung an die Ausgangsanschlüsse verleihen dem VT200 einen höheren Wirkungsgrad und eine niedrigere Ausgangsimpedanz als herkömmliche Vakuumröhrenverstärker. Dies führt zu einer besseren Steuerung des Lautsprechers über sein Frequenz- und Impedanzspektrum.

Sowohl unsymmetrische (100K Ohm) als auch symmetrische (200K Ohm) Eingänge sind enthalten, um die Verwendung mit jedem hochwertigen Stereo-Vorverstärker zu ermöglichen. Intern präsentiert der VT200 eine sehr offene Architektur in einem geräumigen, robusten Gehäuse. Ein einzelner Lüfter, der mit drei verschiedenen Drehzahlen betrieben werden kann, sorgt für eine unauffällige Kühlung der Innenteile, einschließlich der Vakuumröhren, die an den Seitenwänden des Gehäuses angebracht sind. Und ja! Bei der Anzahl an Röhren braucht es solch ein großes Gehäuse. Ansonsten wäre der Abtransport der Hitze kaum Gewährleistet und diese Megaendstufe könnte schnell an Hitzschlag sterben. Die Hitze die der VT 200 entwickelt ist schon enorm und sollte meiner Meinung nach NUR im Winter betrieben werden. So spart man sich die Heizung und hat trotzdem Spaß. Die Größe der ACRB VT200 ist gigantisch und sicherlich nicht jedermanns Sache. Für Hifi Freunde die große, leistungskritische Lautsprecher haben, im Tiefbass den noch so kleine Bassstaffelung herausholen wollen und dabei nicht auf Druck verzichten können, eine Endstufe brauchen die auch locker 1 OHM packt, ist mit dieser Endstufe bestens bedient. Doch so grob Dynamisch sie spielt, so feindgeistig ist sie auch. Die Musik löst sich so drastisch gut aus den Lautsprecher das ein Konzertfeeling ohne Probleme aufkommt. Die Dynamik und Power ist so eklatant gut, das alle meine Verstärkerchen dagegen wie anschauen wie kleine Taschenradios. Dann Männer, das ist kein Spielzeug hier sondern eine Ernsthaft gute Endstufe die genau das bringt was sich jeder Hifi- Freund wünscht! Musik mit Livecharkter! Ein noch weiterer Punkt das hervorzuheben ist, ist das sich auch schlechte Aufnahmen gut abspielen lassen aber man dennoch mitbekommt das es schlechte Aufnahmen sin. Also kurz gesagt: selbst schlechte Aufnahmen machen Spaß obwohl man es deutlich hört das die Aufnahme schlecht ist. Diesen Spagat bekommt nicht jeder Hersteller hin und das macht die VT 200 für mich doppelt so interessant. Ein Riesen Nachteil natürlich ist er Stromverbrauch. Ihn Leerlauf schluckt das Ding 680 Watt und bei Signal Weitergabe sind das locker 1200 Watt. Und Obacht Leute! Wenn das die Greta mitbekommt, ist das schöne Ding schneller weg als man Denken kann! Nun für Hifi- Freunde die Sparsam gepolt sind, für die wäre diese Monsterendstufe natürlich nichts. Nun ich bin damit mit mir zu kämpfen und versuche Lösungen zu finden wie ich schaffen könnte diese VT200 doch zuhalten. Meine Idee ist simpel: Für die kalten Tage im Winter Musik in höchster QUALITÄT genießen und dabei die Wohnung schön aufwärmen. Was haltet Ihr davon?

Technische Daten:

  • POWER OUTPUT 200 watts per channel continuous from 20Hz to 20kHz. 1kHz total harmonic distortion typically 1% at 200 watts, below .01% at 1 watt. Approximate actual power available at “clipping”: 210 watts (1kHz) (Note that the actual RMS power output is dependent upon both line voltage and “condition” ie: if power line has high distortion, maximum power will be affected adversely, although from a listening standpoint this is not very critical.)
  • POWER BANDWIDTH (-3dB points) 12Hz to 120kHz
  • FREQUENCY RESPONSE (-3dB points at 1 watt) 0.5Hz to 200 kHz
  • INPUT SENSITIVITY 2.5V RMS (Bal or SE) for rated output. (27 dB gain into 16 ohms)
  • INPUT IMPEDANCE 200K ohms Balanced, 100K ohms Single-ended
  • OUTPUT TAPS 1, 2, 4, 8, 16 ohms
  • OUTPUT REGULATION Approximately 0.8dB 16 ohm load to open circuit
  • OVERALL NEGATIVE FEEDBACK 10 dB
  • DAMPING FACTOR Approximately 11
  • DISTORTION1kHz total harmonic distortion typically 1% at 200 watts, below .01% at 1 watt.
  • SLEW RATE 25 Volts/µs
  • RISE TIME 1.5 µs
  • HUM & NOISE Less than 0.2mV RMS – 109dB below rated output (IHF weighted, input shorted, 16 ohm output)
  • POWER SUPPLY ENERGY STORAGE Approximately 674 joules
  • POWER REQUIREMENTS 105-125VAC 60Hz (210-250VAC 50Hz) 990 watts at rated output, 1200 watts maximum, 680 watts at “idle”
  • TUBE COMPLEMENT VT200: (8 matched pairs) 6550C power output, (6) 6922 driver, (4) 6922 input. VT200 MKII: (8 matched pairs) 6550C power output, (6) 6H30 driver
  • DIMENSIONS 19″ (48.3 cm) W x 10½” (26.7 cm) H x 23.6″ (60.0 cm) D. Handles extend 1½” (3.8 cm) forward
  • WEIGHT 118 lbs. (46.5 kg) Net; 148 lbs. (58.3 kg) Shipping.