Copyright Mackern.de

Audio Research SP 11 + SP11PS

Audio Research SP 11 + SP11PS High End Vorstufe Erfahrungsbericht / Test:

Wir befinden uns momentan in einer schwierigen Zeit. Corona macht uns zu schaffen und im Mittelmeer kocht das Blut hoch. Die Türkei macht Ihren Anspruch geltend und sucht nach Gaz. Griechenland, Frankreich, Ägypten, Deutschland und Israel stresst das. Wir stehen jedenfalls zum ersten mal in der Gesichte der Nato, das sich zwei Partner bekriegen werden. Aber um Politik soll es auf meiner Seite nicht gehen sondern soll uns alle Hifi Interessierten etwas ablenken und uns neben der schönsten Sache der Welt, entspannen und Freude an Technik haben. Aber dennoch möchte ich ein leichtes Statement hinterlassen. Wenn es um das Weltgeschehen geht, sollte man sich keine vorgefertigte Meinungen fügen sondern anfangen zu hinterfragen. Das betrifft meine Besprechungen hier auch! Einige Geräte die vom Hifi- Presslandschaft in den Himmeln gelobt wurden- wie z.B ein Pioneer N70A war für meine Ohren einfach nur schrecklich und ich konnte nicht verstehen was diese Lobeshymne soll? Von der anderen Seite wurden Geräte als Mittelklasse deklariert wo ich ebenfalls fragen musste warum? Bei Audio Research Vor und Endverstärker konnte ich allerdings noch einen negativen Testbericht finden. Ob das mit der Preisgestaltung zusammenhängt? Also von wegen alles was teuer ist kann ja nur gut sei? Und in der Tat! Im Fußball verhält sich das ähnlich:” Geld trifft eben “! Vor einigen Tage habe ich einen dicken VT 200 von der selben Firma beschrieben. Klanglich gehört für mich dieser Megaverstärker zu besten die ich kenne. Mal abgesehen von den 200 Watt Sinus von 1 bis 16 OHM klingt diese Endstufe absolut und schreit nach eine Anschaffung. Da ich neben der VT 200 eine SP 11 + SP11PS da habe, war die Verbindung zwischen beide eine Formsache.

Das Aussehen der Audio Research Geräte ist für mich einfach nur super. Zwar technisch angehaucht und nicht so verschnörkelt wie Jadis, Audio Note und Co aber gerade das technische Aussehen finde ich super ansprechend. Wie man deutlich an der Front erkennen kann, ist die Front mit Regel und Schalter überseht. Und wehe Ihr bedient eines dieses Regler! Alter Schwede ist das hochwertig. Nichts wackelt oder bewegt sich unnötig. Alles so massiv, absolut phänomenal. Das Innere ist für Röhrenverhältnisse total aufgeräumt und macht mit qualitative Bauteil ebenfalls eine TOP Figur. Und das alles zusammengenommen brachte AR eine Vorstufe hervor, das heute noch locker mit allem was Rand und Namen hat mithalten und viele andere richtig teurer Vorstufe übertreffen kann!
Heute hatte ich die Zeit mich der Kombi aus VT200 und SP11 so richtig hinzugeben weil meine Nachbarn ein Paar Stunden außer Haus waren. Als Lautsprecher sollten meine Watt Puppy 5.1 abermals Ihren Mann stehen. Lautsprecher und NF- Kabel sind von Siltech (Pure Silber),als CD Player und Streamer kam mein Naim HDX zum Einsatz. Ich möchte nicht um den heißen Brei reden und meine Eindrücke kurz fassen: Mit Abstand das beste was ich bisher gehört habe! Ich kenne keinen Transistorverstärker der nur annährend diese Klangqualität liefern kann! So was von Musikalisch, sowas von druckvoll, sowas von transparent, sowas von räumlich und eine traumhafte Atmosphäre das sucht meiner Meinung nach seines gleichen! Und jetzt schauen wir uns mal die Gebrauchtpreise beider Geräte an. Wo zum Teufel bekommt solch eine Qualität für 20000.- Euro im Neumarkt? Ich kenne nichts, sorry! Hier wieder der Beweis das altes Zeugs nicht zwangsläufig schlecht ist sondern stellenweise sogar besser ist als neue Geräte! Aber zum Glück gibt es eine SP11+ SP11PS nicht an jeder Ecke. Die waren damals schon damals teuer und sind es im Gebrauchtmarkt immer noch. Und ja, extrem selten sind die mittlerweile auch.

Nach einigen Stunden wollte ich dann auch noch Wissen wie sich diese wunderbare Vorstufe mit anderen Endstufen verhält. Und ja, muss nicht zwingend eines von AR sein sondern die SP11 haucht allen meiner Endstufe sowas von Musikalität das ich meine M60 von Accuphase wieder neu entdeckte. Selbst die Threshold profitierte so ungemeine von der ungebremsten Spielweise der SP11! Traumhaft. Für mich eine ganz große Vorstufe die zudem einen perfekten Phonoboard inklusive hat das mit fast allen Systeme zurecht kommt. Es ist so schön für einen Hardcore Hifiuser wie ich es bin zu erfahren, das man alles aufs neue wieder neu entdecken kann. Nun für wen sind solche Geräte geeignet? Für Menschen die in erster Linie Musik in höchster Qualität zu hören. Für einen Sammler der lieber ein Geld in einen Marantz 2600. Sansui G33000 oder Pioneer SX 1980 investiert, ist das wohlmöglich nichts. Denn im Gegensatz zu diesen Marken und Geräte ist eine VT 200 und SP11 zwar Preisstabil aber gewinnt nichts hinzu. Als Kapitalanlage gehen die meiner Meinung leider nicht durch. Ist das schlimm? Überhaupt nicht. Selbst Audionote gewinnt nichts hinzu aber bleibt ebenfalls preisstabil. Und manchmal sollte man eben Emotionen nichts übers Preis definieren… Wer meine Seite öfters ließt der weiß auch, das ich Empfehlungen ausschreibe aber in der Gesichte von Mackern.de ist das dickste überhaupt!

Technische Daten:

  • FREQUENCY RESPONSE High level input: ±1dB 0.2Hz to 100kHz. -3dB below 0.1Hz and above 200kHz. Phono input: ±.2dB of RIAA 20Hz to 40kHz. ±1dB of RIAA 1.0Hz to 100kHz.
  • DISTORTION (THD) Harmonic distortion: Less than .005% at 2V RMS output, 5Hz to 20kHz (Typically less than .001% at midband, phono or line input). Intermodulation distortion: Less than .003% at 2V RMS output
  • NOISE & HUM IHF weighted, shorted input: Output (Gain down): 6µV (110dB below rated output). Input (High level): 3µV equivalent input (110dB below 1V input). Phono: 0.15µV equivalent input (76dB below 1mV input)
  • GAIN At 1kHz, bypass mode: Phono input to tape output: 46dB (0.2V output from 1mV input). Phono input to main output: 75dB (0.175mV input for 1V output). High level input to main output: 29dB (36mV input for 1V output).
  • INPUT IMPEDANCE Phono: Front panel selectable 47K, 100, 30, 10, 3 ohms. Phono input capacitance: 150 pF at 10kHz. High level: 20K ohms or higher, depending on switch functions.
  • OUTPUT IMPEDANCE 250 ohms main, direct, inverted outputs. 500 ohms tape output. Recommended load 60K ohms and 100pF (20Kohms minimum, 1000pF maximum)
  • OUTPUT POLARITY Tape outputs, direct output: Non-inverting. Invert output: Inverting. Main outputs (2): Selectable non-inverting or inverting. All outputs may be used simultaneously.
  • MAXIMUM INPUTS Phono: 350 mV RMS at 1kHz, 1200 mV RMS at 10kHz (0.1 second maximum duration, 6dB less if continuous). High level: 25V RMS.
  • RATED OUTPUTS 2V RMS 1Hz to 100kHz main, direct, inverted outputs. (Maximum 80V RMS at 0.2% THD at 1kHz into 60kOhm load with 2.85V RMS high level input).
  • POWER SUPPLIES
  • TUBE COMPLEMENT (6) 6DJ8/ECC88
  • POWER REQUIREMENTS 95-135VAC 60Hz, 190-270VAC 50/60Hz, 130 Watts maximum
  • OTHER Filter: 25Hz Hi-pass phono subsonic 6dB/octave rolloff (to eliminate ringing) with transition to 12dB/octave at 10Hz. Front panel switchable phono only. Controls (6): Gain, Level (to set gain range), Balance, Mode, Input, Impedance. Switches (8): Tape monitor, Copy, Tape 1/2, Tape 1to2 / 2to1, Mute, Invert phase, Bypass, Filter.
  • DIMENSIONS (Each chassis, EIA Rack panel mounting) 19″ (48 cm) W x 5 ¼” (13.4 cm) H x 10 ¼” (26 cm) D. Handles extend 1 ⅝” (4.1 cm) forward of panel. Interconnect cable extends 4″ behind rear of chassis.
  • WEIGHT SP-11: 14 lbs. (6.4 kg) Net, 23 lbs. (10.5 kg) Shipping. SP-11PS: 15 lbs. (6.8 kg) Net, 23 lbs. (10.5 kg) Shipping. Total: 29 lbs. (13.2 kg) Net, 46 lbs. (21.0 kg) Shipping.