Mark Levinson No 27

Mark Levinson No 27

Mark Levinson No 23 High End Endstufe Erfahrungsbericht / Test:

Bevor ich auf diese wunderbar Endstufe eingehe, möchte ich euch die Frage stellen, ob Ihr die Momentane Zeit welches wir alle miterleben, nicht verdammt komisch ist? Ein Virus das eigentlich eine Grippe ist aber mit aller Gewalt alle Menschen auf der Erde geimpft werden sollen, eine Wirtschaft die am zusammenbrechen ist und ein Krieg das verhindert werden hätte können. Was kommt als nächstes? glaubt Ihr tatsächlich das wir zurück zur alten Normalität zurückkehren werden? Ich vermute nicht! Denke die Schlinge um unser aller Hals wird die nächsten Monate und Jahre noch weiter angezogen werden. Aber so schwer die Momente Zeit doch für uns alle ist, so ist es doch um so schöner sich noch mehr Zeit für seine Familie und für das Individuelle Hobby zunehmen. Deshalb werde ich die negative und dunkle Stimmung ausblenden und mich meinem besten aller Hobbys frönen und euch wieder mehrere Berichte liefern. Wie man unschwer kennen kann, besprechen wir die fantastische No. 23 Endstufe von Mark Levinson. Bevor ich allerdings mich über die 23 ergötze möchte ich, das ich euch das Ding mal von Innen anschaut. und zwar HIER! Und? Traumhaft oder?

Viele meiner Stammleser Wissen, das ich aus der Vintageszene komme und ältere Hifi- Geräte lieben lernte weil ich mich neuere High End Geräte nicht leisten konnte. Die älteren Sachen waren noch erschwinglich und man hatte für seine hart verdienten Euros  für Hifi für wenig Geld bekommen. Doch schon seit längerer Zeit sind die preis für Geräte aus den 70er und früher, kaum noch zu bezahlen. Stellenweise wird für einen Marantz SM7 Endstufe knappe 2500.- Euro verlangt! Hä? Habe ich was verpasst? Oder für eine Sony TA N77ES genau so viel und mehr! Ohne Frage. Die Sony ist optisch ein Kracher und die SM7 auch aber die letztere ist technisch eher Mittelmaß und die Sony etwas besser. Wenn man jetzt eine Mark Levinson No 27,29 oder 23 technisch vergleicht, kann man die Marantz Endstufe maximal als Blumentopf verwenden. Mit der Sony schaut es besser aus aber auch selbst die hält nicht mit! Weder technisch noch klanglich. Und ja, die N0.27 ist günstiger alles die von mir zum Vergleich hergezogenen Endstufen. Dafür ist es leider nicht so schön und hat keine VUs……
Aber klanglich im Verbund mit der No. 28 Vorstufe ist das ein super dicke High End Sache! Und bei aller Vintageliebe- wobei die No.27 + No.28 mittlerweile auch zur Gattung Vintage gehören- und Leidenschaft…. Das meine Freunde ist einen ganz andere Liga. Selbst wenn man sich andauert einredet, dass High End sich dünn und steril anhören soll, wer ein Blick über den Tellerrand angesagt und viele Vintage- Freunde werden sich eingestehen müssen, das selbst Ihre dicke Sansui BA 5000 im Bereich der Tiefbässe viel zu früh die Grätsche machen wird. Nicht falsch verstehen, Vintage ist super aber gemessen zur Preisleistung ist das für solche dicken Dinge wie Mark Levinson keine Alternative.

Verarbeitung wie ein Panzer. Ja wirklich wie ein Panzer. Leistung satt und ich kenne keinerlei Lautsprecher die nur annähernd der ML NO 27 ein Problem werden könnten. Als Testlautsprecher nahm ich meine Dynaudio Confidence 3. Kurz vorweg: Dynaudio Lautsprecher brauchen nicht nur Watt, sondern auch Verstärker die einen sehr hochwertigen Netzteilsektion haben und einen Trafo, die bei viel Leistung nicht zusammenbricht.  Feindynamik ist hier das Zauberwort…. Wenn einmal gehört hat was solche Endstufen aus Lautsprecher wie größere Dynaudios an Feindynamik und Rauminformationen herausholt und welche Informationen das tiefste Bass noch haben kann, der wird wohlmöglich seine Vintage- Geräte bald zur Höchstpreise auf eBay weiterreichen. Das ist mein totaler ernst! Aber natürlich möchte ich nicht verallgemeinern da viel Hifi- Sammler aus Liebe zur Technik erwerben und Ihr Kollektion vergrößern. Dann gibt solche Zeitgenossen wie mich die nicht nur die Liebe zur Technik haben sondern auch Musik so NATÜRLICH wie möglich hören wollen. Denn schließlich: BAD SOUND KILLS GOOD MUSIC. Nicht wahr?

Und nochmals in aller Deutlichkeit: Vintage- Hifi hat selbstverständlich seine Berechtigung und es sind auch super Geräte allerdings wenn’s preislich attraktiv ist.

Technische Daten:

  • Power output: 100 watts per channel into 8Ω (stereo)
  • Frequency response: 4Hz to 122kHz
  • Total harmonic distortion: 0.1%
  • Gain: 26 dB
  • Dimensions: 444.5 x 407.8 x 185.6mm
  • Year: 1989